Bamberg
Leserbrief

Leserbrief: Wie viel Platz gibt es für die Naherholungssuchenden?

Leserin Ulrika Hanna hat einen Leserbrief zum Artikel "Golfplatz und Naherholungsgebiet bleiben zugänglich" geschrieben.
Foto: Rinklef
Foto: Rinklef
Wenn man den Artikel liest, scheint ja nun nach Übernahme durch den Golfclub für beide Seiten - Golfer und Spaziergänger (Gartenstädter und andere!) - alles perfekt zu sein, nämlich Platz für alle.

Die Gartenstadtinitiative sieht das anders: Der Golfplatz umfasst rund 35 Hektar Wald, Wiesen und Wege. Das Betreten von Wald und Wiese ist von Golfern nicht erwünscht, es bleiben also nur die Wege, auf denen Spaziergänger "geduldet" sind. Die machen gerade mal einen halben Hektar aus. 35 Hektar für 350 Golfclub-Mitglieder, ein halber Hektar für einen ganzen Stadtteil mit 4.500 Einwohnern - "das hat schon immer funktioniert"? Wir sehen das inzwischen anders.

Die Gartenstadtinitiative fordert erneut dazu auf, über die Auflösung des privaten Golfplatzes und seine Rückführung in das Gemeingut aller Bürger nachzudenken. Die momentane Situation ist nur für eine Seite perfekt.

Den Leserbrief verfasste Leserin Ulrike Hanna, Sprecherin der Gartenstadtinitiative, aus Bamberg zum Artikel "Golfplatz und Naherholungsgebiet bleiben zugänglich"vom 6. September 2015.