Jehovas Zeugen laden zu Gedenkfeier an Jesu Tod ein

Für Mittwoch, den 23. März 2016 laden Jehovas Zeugen die interessierte Bevölkerung zu ihrer jährlichen Gedenkfeier an den Tod Jesu ein. Die etwa einstündige Feier beginnt um 19:30 Uhr und wird in einem schlichten, aber würdigen Rahmen stattfinden...
Foto: JZ-Kronach
+2 Bilder
Für Mittwoch, den 23. März 2016 laden Jehovas Zeugen die interessierte Bevölkerung zu ihrer jährlichen Gedenkfeier an den Tod Jesu ein. Die etwa einstündige Feier beginnt um 19:30 Uhr und wird in einem schlichten, aber würdigen Rahmen stattfinden. In einem Vortrag wird anhand der Bibel erläutert, warum Jesus sein Leben für die Menschheit opferte und inwiefern das für jeden Menschen von großer Bedeutung ist. Danach werden in einer einfachen Zeremonie Brot und Wein herumgereicht.

"Letztes Jahr kamen weltweit fast 20 Millionen Menschen zu dieser Feier. In Kronach freuten wir uns über 123 Besucher", berichtet Matthias Kurfels, Pressesprecher der Kronacher Zeugen. "Uns ist diese Feier sehr wichtig - nicht nur, weil sie Jesus seinen Nachfolgern ausdrücklich geboten hat. Gemäß dem Lukasevangelium sagte Jesus unmittelbar vor seinem Tod zu einem Verurteilten: "Du wirst mit mir im Paradies sein". Wir glauben, dass diese Worte durch den Opfertod Jesu für jeden Menschen wahr werden können. Deswegen laden wir die interessierte Öffentlichkeit gerne zu dieser Gedenkfeier ein", erläutert Kurfels.

Auf www.jw.org, der offiziellen Homepage von Jehovas Zeugen ist unter diesem Link ein kurzer Videoclip über die Bedeutung des Todes Jesu zu finden. Auch wird in in einem kurzen Artikel anhand der Bibel näher erläutert, warum die Gedenkfeier an Jesu Tod bei Jehovas Zeugen anders abläuft als bei anderen christlichen Glaubensrichtungen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Feier im Königreichssaal der Zeugen Jehovas (Am Flügelbahnhof 54, Kronach) sehr herzlich willkommen. Der Besuch ist kostenlos und es finden keine Geldsammlungen oder Kollekten statt.