Jahresschlussversammlung TTC-Freiweg Gestungshausen e.V.

Jahresschlussversammlung der Kegel- und Tischtennisabteilung des TTC-Freiweg Gestungshausen Am Freitag, den 31.März 2017 lud der 1. Vorsitzende Jürgen Heyder die Kegel- und Tischtennisabteilung zu ihrer alljährlichen Jahresschluss-Versammlung mit Neuwahlen in die Kegelhallengaststätte um 19...
Foto: Sport-Kegeln-Gestungshausen
Jahresschlussversammlung der Kegel- und Tischtennisabteilung des TTC-Freiweg Gestungshausen
Am Freitag, den 31.März 2017 lud der 1. Vorsitzende Jürgen Heyder die Kegel- und Tischtennisabteilung zu ihrer alljährlichen Jahresschluss-Versammlung mit Neuwahlen in die Kegelhallengaststätte um 19.oo Uhr herzlichst eingeladen.

In seiner Begrüßungsrede bedankte sich der 1. Vorsitzende beim 3. Bürgermeister Friedrich Übelhack und Bernd Eckardt vom Gemeinderat der Gemeinde Sonnefeld und bei den Mitgliedern des TTC-Freiweg Gestungshausen für ihr zahlreiches Kommen. Ebenso richtete Jürgen Heyder viele Genesungswünsche an den 2. Vorsitzenden Wolfgang Kujus der sich zur Zeit im Krankenhaus befindet.
Nach kurzen Totengedenken an unsere verstorbenen Mitgliedern wurde die Versammlung fortgesetzt mit der Tagesordnung.

2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Abstimmung über Neuanmeldungen
4. Bericht der Vorstände
5. Bericht des Schriftführers
6. Bericht des Kassiers
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Berichte der Spielleiter Tischtennis und Kegeln
9. Bericht der Vergnügungswarte
10. Entlastung der Vorstandschaft
11. Wahl eines Wahlausschusses
12. Pause
13. Neuwahlen
14. Ehrungen
15. Verschiedenes Wünsche und Anregungen

Die Beschlussfähig wurde festgestellt und eine neue Jugendkeglerin konnte die Abteilung Kegeln begrüßen.

1. Vorsitzender Jürgen Heyder brachte in seinen Jahresbericht nicht nur gutes zu Gehör sondern er richtete auch mahnende Worte an alle Mitglieder und forderte zu mehr Geschlossenheit und Mitwirken im Verein auf.
Den rückläufigen Einnahmen im Verein muss entgegengearbeitet werden, denn solch eine Kegelhalle finanziert sich nicht von alleine so Jürgen Heyder, auch wenn es noch keinen Anlass zur Sorge gibt, da der Verein auf gesunden Füssen steht.
Die erfreuliche Entwicklung in der Mitgliederzahl von zur Zeit 162 Mitgliedern darf nicht über die Probleme hinwegtäuschen.
Ansonsten zeigte sich Jürgen Heyder sehr zufrieden, konnten doch viele Projekte angestoßen und umgesetzt werden und wies ebenfalls auf den 60igsten Geburtstag im Jahre 2018 des TTC-Freiweg Gestungshausen hin, da gibt es noch viel zu tun.
Die gute Jugendarbeit im Verein soll noch mehr forciert werden und der Verein unterstützt dies mit einen 2. KID`S DAY am 26 August 2016
3. Bürgermeister Friedrich Übelhack überbrachte die Wünsche und Grüße aus dem Rathaus und bedankte sich für die Einladung und entschuldigte Bürgermeister Michael Keilich der am gleichen Tag einer anderen Verpflichtung nachkommen musste und bedankte sich bei 1. Vorsitzenden Jürgen Heyder für sein Engagement, dafür und gerade deshalb wurde er auch von der Gemeinde Sonnefeld im Ehrenamt ausgezeichnet.


Kassier Timo Hübner stellte den Kassenbericht vor der leider mit einen kleinen Minus abgeschlossen wurde. Timo Hübner führte dies auf den Kegel-freien Freitag zurück was er bedauere und die Lücke sollte unbedingt geschlossen werden.
Von den Kassenprüfern hörte man nur lobende Worte für die Kassenführung und betonten, dass sie Jahr für Jahr nichts zu bemängeln hätten und stellten dem Kassier für die tolle Kassenführung fasst einen Freibrief aus und baten die Versammlung die Entlastung für Kassier Timo Hübner zu erteilen, was die Versammlung auch einstimmig machte.

Die Sportberichte der Spartenleiter Tischtennis und Kegeln war mit viel Licht und Schatten.
Leiter der Tischtennisabteilung Holger Stüllein konnte nach negativen Saisonverlauf zumindest zwei Ehrungen für 500 beziehungsweise 800 Spiele Claudia Spichal und Bernd Eckardt vornehmen und bedankte sich für ihren Einsatz mit einen kleinen Geschenk.
Die Sportberichte der Verantwortlichen im Bereich Kegeln von Sportwart Jochim Steiner und Jugend- und Damenwart Otto Popp fanden nicht viele Freunde da sie den Finger in die Sportler-wunde legen mussten.
Bei den Herren und den Frauen wird der mangelte Wille zum Training angeprangert der auch Schuld sei an den verpassten Aufstieg der 1. Herren in die Landesliga sowie das schlechte Abschneiden der 2. Herrenmannschaft die wie die Damen nur knapp den Abstieg entkommen konnten.
Nur die 3. Herrenmannschaft hat eine tolle Saison gespielt und kämpfen nun in einen Entscheidungsspiel gegen Großheirat in Neustadt am Wochenende um den Aufstieg in die Kreisklasse A
Viel Lob wurde der Jugend zu teil.
1.Sportwart Joachim Steiner lobte die tolle Entwicklung der Nachwuchskegler die in ihren Herrenmannschaften eine gute Rolle spielen.
Trainer und Jugendwart Otto Popp lies die Saison Revue passieren und ging nur auf die wichtigen Momente der Kegelsaison 16/17 ein.
1. Jugend wurde Vizemeister in der Bezirksklasse die 2. Jugend wurden vierte. Die viele sportlichen Erfolge der Jugend in den ausgetragenen Einzeldisziplinen wie Einzelmeisterschaften von Coburg-Land, Kreismeisterschaften sonst schon beeindruckend. Einen Bayerischen Meistertitel hat zudem Colin Carl mit dem Team Oberfranken für Kaderspieler errungen, dies sind die Höhepunkte in einer Kegelsaison die noch nicht zu Ende ist. Es stehen die Ofr. Meisterschaften in Gestungshausen an in der unsere Jungendvertreter bei der U14 Colin und Andre Carl sowie Gianluca Hartan gute Chancen haben ebenso bei der U18 Joshua Pohl.

Die Vergnügungswarte berichten von großem Desinteresse der Mitglieder bei geplanten Veranstaltungen. Von der Versammlung kam der Einwand, dass man sich mehr um alle angebotenen Veranstaltungen im Ort kümmern sollte damit keine Überschneidungen erfolgen, dies sei der Grund für die Nichtteilnahme an den Planungen der Vergnügungswarte.
Sprecher der Vergnügungswarte Hannes Dötschel will alles mal überdenken und neue Wege gehen.

Ein Wahlausschuss musste für die Neuwahlen gebildet werden den Part übernahm 3. Bürgermeister Friedrich Übelhack zusammen mit Andrea Eckardt und Horst Hillbrand.
Bürgermeister Übelhack richtete ein paar Worte an die alte Vorstandschaft und bedankte sich bei ihnen für ihre gute Arbeit vor allem an Kassier Timo Hübner der schon ein Buchhalter eines mittleren Unternehmens ist wenn man die Beträge hört die durch seine Hände gehen. Die beantragte Entlastung durch den Wahlausschuss für die Vorstandschaft erfolgte einstimmig durch die Versammlung.


Da sich die alten Vorstandsmitglieder für eine Neuwahl zur Verfügung stellten konnte die Neuwahl schnell über die Bühne gebracht werden. Alle Vorstandschafts-Mitglieder wurden in ihren Amt einstimmig durch die Versammlung wieder gewählt.

Die neue Vorstandschaft des TTC-Freiweg Gestungshausen für die nächsten 2 Jahre sind:

1. Vorsitzender Jürgen Heyder
2. Vorsitzender Bernd Eckardt

1. Kassier Timo Hübern
2. Kassier Christian Heinz
1. Sporwart Kegeln Joachim Steiner
2. Sportwart Kegeln Christian Heinz
1. Sportwart Tischtennis Holger Stüllein
1. Schriftführer Otto Popp
1. Jugend- und Damenwart Otto Popp
Vergnügungswarte: Hannes Dötschel, Steffen Lindner, Rosa Langbein, Marion Sterz
Kassenprüfer: Yannick Steiner, Gert Motschmann
Bahnwarte: Klaus Bauer, Markus Kieser
Hausmeister: Joachim Steiner

Nach der Neuwahl wurde im Punkt verschiedenes angeboten Gäste bei den anstehenden Vorstandsitzungen zuzulassen was gerne in Anspruch genommen wird von den Mitgliedern.
Angesprochen wurde erneut das entfernen der Glasscheibe zwischen der Bahnanlage und dem Zuschauerraum sowie das anbringen einer Schautafel außerhalb der Halle um Plakate und ähnliches anzubringen, damit die Eingangstür verschont bleibt.
Bahndefekt wurde am Ende der Auflegebohle festgestellt und wird umgehend beseitigt.

Gegen ca. 21.20 Uhr schloss 1. Vorsitzender Jürgen Heyder die Jahresschluss-Versammlung

gez. Otto Popp