HC Forchheim bringt (Handball-)Spaß in die Schule(n)

Grundschüler tauschen Stifte und Papier gegen Handbälle und Turnschuhe Auf insgesamt sieben rundum gelungene und erfolgreiche Handball-Aktionstage kann der HC Forchheim zusammen mit sechs seiner Partnerschulen zurückblicken...
Grundschüler tauschen Stifte und Papier gegen Handbälle und Turnschuhe

Auf insgesamt sieben rundum gelungene und erfolgreiche Handball-Aktionstage kann der HC Forchheim zusammen mit sechs seiner Partnerschulen zurückblicken.
Der „Grundschulaktionstag HANDBALL“ ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Handballbundes, des Bayerischen Handball-Verbandes und seinen Vereinen, die vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst unterstützt wird. Die Umsetzung erfolgt durch örtliche Vereine, in Forchheim und Umgebung also durch den Handball Club Forchheim.

Zum Auftakt war eines der insgesamt drei HC-Trainerteams an der Grundschule in Adelsdorf. Danach schlossen sich die Grundschulen in Effeltrich, Forchheim-Reuth, die Martinschule und Annaschule Forchheim sowie die Grundschule in Weilersbach an. Ein Aktionstag an der Grundschule in Hausen und einer weiteren Schule werden zudem noch folgen.

Beim Grundschulaktionstag sollen die Schülerinnen und Schüler das Spiel mit dem Handball kennenlernen. Diese „Schnupperhandballstunden“ wurden und werden von kompetenten HC-Trainerinnen und Trainern sowie einer betreuenden Lehrkraft mit kindgerechten Spiel- und Übungsformen durchgeführt. Ziel ist, den Kindern die Freude am Handball und am lebenslangen Sporttreiben zu vermitteln. Der Verein bekommt dabei die Chance, in den Schulen auf seine Angebote aufmerksam zu machen und die Kinder zum Vereinssport und damit zum regelmäßigen Sporttreiben zu animieren. Dass dies den HC-Trainern wunderbar gelang, zeigte die Begeisterung und der Spaß, den die Kinder in allen besuchten Schulen hatten. Das war schlichtweg phänomenal und so wird für viele Kinder der Handball-Aktionstag ein unvergesslicher Tag in ihrem Leben bleiben. Zur Erinnerung bekam jedes Kind eine Urkunde.

Insgesamt hat der HC Forchheim damit „Schnupperhandball“ in acht Schulen, in 37 Klassen, für fast 700 Schüler und damit für fast 5% aller teilnehmenden bayerischen Schüler angeboten. Das dürfte eine Rekordzahl sein.

Wie erfolgreich der Forchheimer Handball Club bei seinen Aktionstagen war, zeigt auch die Tatsache, dass er im aktuellen Schuljahr nunmehr insgesamt sieben Handball-Arbeitsgemeinschaften an fünf Partnerschulen durchführen wird. In einer Handball-AG werden die Schülerinnen und Schüler einmal pro Woche in ihrer Schule ein Handballtraining mit den erfahrenen HC-Trainern absolvieren und sollen auch so für den Handballsport motiviert werden.

Der HC Forchheim bietet - neben dem Training der E-Mädchen am Montag um 17 Uhr und neben dem Training der E-Jungs und Mädchen (im Alter von 8-10 Jahren) am Donnerstag um 16:30 Uhr – auch am Mittwoch um 16:30 Uhr ein E-Jugendtraining - vor allem für die jüngeren und noch nicht so fortgeschrittenen Kinder - in der Berufsschulhalle in Forchheim an. Die Minis (bis 8 Jahre) des HC Forchheim trainieren jeden Freitag um 16:30 Uhr in der Sporthalle der Ritter-von-Traitteurschule. Neulinge und Schnuppergäste sind jederzeit und herzlich willkommen. Auskunft erteilt die HC-Infoline 09190-995 356. Anfragen per email bitte an info@hc-forchheim.de.
Weitere Informationen rund um den HC Forchheim finden Sie seiner facebook-Seite sowie auf www.hc-forchheim.de.