Hannberg

Gebetsnacht 2017 um geistliche Berufungen in Hannberg

Sprich nur ein Wort“ unter dieser Überschrift standen die von verschiedenen Gruppen der Pfarrei gestalteten Gebetsstunden von 17.30 bis 23.00 Uhr in diesem Jahr in Hannberg. Zum Abschlussgottesdienst war als Zelebrant Kaplan Sebastian Schiller anwesend, der in seinem 1...
Foto: HannbergJugendteam
+2 Bilder
Sprich nur ein Wort“ unter dieser Überschrift standen die von verschiedenen Gruppen der Pfarrei gestalteten Gebetsstunden von 17.30 bis 23.00 Uhr in diesem Jahr in Hannberg. Zum Abschlussgottesdienst war als Zelebrant Kaplan Sebastian Schiller anwesend, der in seinem 1. Kaplansjahr in Herzogenaurach tätig ist. Er stammt ebenfalls wie Pfarrer Lars Rebhan aus dem Frankenwald, dies so merkte dieser an, sei ein guter Boden für Berufungen. Sebastian Schiller merkte an, dass auch er über Jahre hinweg durch das PWB unterstützt wurde. Kaplan Schiller gab einen kurzen, aber sehr prägnanten Impuls zum Tagesevangelium „die Brotvermehrung“ – auch damals gab es Zweifler, dass es reiche, aber Jesus nahm das was er hatte und teilte, und es blieb noch übrig. Setzen auch wir unser Vertrauen in das Gebet, und auch uns wird gegeben was wir brauchen. Zum Abschluss überreichte Pfr. Rebhan noch ein Buch der Wehrkirche in Hannberg als Erinnerungsgeschenk und bedankte sich über den Gottesdienst zu dieser ungewöhnlichen Stunde.