Ganz Neuses ein Lichtermeer - Laternenumzug des evangelischen Kindergartens Schloß Falkenegg

Eine ganze Gemeinde ein Lichtermeer Am 11. 11. 2015 veranstaltete der evangelische Kindergarten Schloß Falkenegg wieder seinen traditionellen Laternenumzug. Bevor unser Laternenumzug starten kann, benötigen wir natürlich Laternen und deshalb gestaltete jedes Kind im Vorfeld sein ...
Foto: Ev.KindergartenSchlossFalkenegg
+2 Bilder
Eine ganze Gemeinde ein Lichtermeer
Am 11. 11. 2015 veranstaltete der evangelische Kindergarten Schloß Falkenegg wieder seinen traditionellen Laternenumzug.

Bevor unser Laternenumzug starten kann, benötigen wir natürlich Laternen und deshalb gestaltete jedes Kind im Vorfeld sein eigenes Laternenpapier im Kindergarten. Es entstand für jedes Kind ein individuell gestattetes Papier, dass dann im Anschluss von den Eltern und Kindern zusammen geklebt wurde so das eine fertige Laterne das Ergebnis war.

Begonnen wird immer in der St. Matthäuskirche in Neuses mit einem kleinen Gottesdienst. Alle Kinder ziehen gemeinsam durch die drei Türen in die Kirche ein uns singen „Tragt in die Welt nun ein Licht“. Anschließend folgt ein kleiner Gottesdienst mit einem Schattenspiel von St. Martin. Dieses wurde in diesem Jahr spontan improvisiert, da die Glühlampe des Overheads ausfiel.

Im Anschluss an den Gottesdienst laufen wir durch das Gemeindegebiet von Neuses. Hier erfreuen wir uns immer an der großen Anzahl der Lichter, die uns die Anwohner vor Ihre Häuser gestellt haben. In diesem Jahr gab es kaum ein Haus an dem wir nicht mit Licht begrüßt wurden. Viele Anwohner standen vor ihren Türen und erfreuten sich ebenso an unseren Lichtern als wir uns an Ihren.

An verschiedenen Haltepunkten wurden Lieder gesungen und wir trafen sogar auf ein Pferd mit Reiter und den Bettler – klar das war St. Martin. Gemeinsam sagen wir das Lied von der Legende von St. Martin und der Martinsmann spielte dazu. Im Anschluss daran führte uns St. Martin den Rest des Weges mit seinem Pferd den Weg an.

Zurück an der Kirche ließen wir uns die leckeren Brezeln, Glühwein und Kinderpunsch im Kirchhof schmecken. Wir erfreuten uns an den Feuerschalen und dem geselligen Zusammensein.
Ein herzlicher Dank ergeht an alle die uns in der Vorbereitung, Durchführung und Umsetzung unterstützt haben, an die Pferdbesitzerin, die Polizei, Pfarrer Trapp und allen an der Kirche beteiligten sowie im ganz besonderen an alle Anwohner für die Lichter.