Es soll Leben in die Wüste

Der abgedruckte Lageplan zum Glaskontor-Konzept lässt vermuten, dass im Inneren des Baugebietes eingeschossige Einfamilien-Reihenhäuser entstehen sollen. So viel Langeweile hätte die Wunderburg nicht verdient...
Der abgedruckte Lageplan zum Glaskontor-Konzept lässt vermuten, dass im Inneren des Baugebietes eingeschossige Einfamilien-Reihenhäuser entstehen sollen. So viel Langeweile hätte die Wunderburg nicht verdient.
Man müßte ja nicht mal bis nach Malmö fahren um sich anzusehen, wie es anders gehen könnte. Auch in unserem Land gibt es genügend Beispiele für mutige städtische Architektur zur Entwicklung lebenswerter Wohnquartiere.
Trotz vieler Beispiele für mutloses Bauen im Stadtgebiet bleibt immer noch ein Funken Hoffnung, dass es diesmal nicht der bekannte und gesichtslose Einheitsbrei wird. Woher die Hoffnung kommt? Na ja - Bamberg liegt ja nicht mehr im verschlafenen Zonenrandgebiet und erkennt inzwischen vielleicht selbst, dass es eigentlich das Zeug zu mehr hätte. Mehr Mut. Mehr Selbstbewußtsein. Mehr Zukunft.
Ich freue mich diesmal auf eine positive Überraschung.