Forchheim

"Es ist Zeit, für euch was großes zu vollbringen!"

"Es ist Zeit, für euch was großes zu vollbringen!" Mit diesen Worten schickte MMA und Grappling Abteilungsleiter Christian Matern seine Forchheimer Warriors auf das drittgrößte Turnier der Welt im Bereich Grappling...
"Es ist Zeit, für euch was großes zu vollbringen!"

Mit diesen Worten schickte MMA und Grappling Abteilungsleiter Christian Matern seine Forchheimer Warriors auf das drittgrößte Turnier der Welt im Bereich Grappling. Die North American Grappling Association (NAGA) ist mit über 200.000 Mitgliedern die weltweit größte Vereinigung von Grapplern und zugleich der größte Veranstalter. Seit ihrer Gründung vor 19 Jahren hat die NAGA mehr als 400 Grappling-Turniere durchgeführt. Die NAGA wartete am 23.05.2015 in Dortmunder Westfalenhalle mit einem der größten europäischen Events auf.

Vom Warriors Martial Arts Team e.V. gingen Oliver Freimuth -61,5kg, Christian Wagner -79,5kg und Timo Klemm -85,5kg an den Start. Das Team durchlief eine Wochenlange Vorbereitungsphase. Zu den bis zu acht Trainingseinheiten pro Woche kamen neben zahlreichen Technik- und Sparringseinheiten auch Ausdauer- und Krafttrainings, wobei das Warriors Gym Forchheim dafür die besten Voraussetzungen bietet.

Oliver Freimuth durfte zuerst sein Können gegen einen deutlich älteren Gegner unter Beweis stellen. Er ließ keinerlei Lücken in seiner Deckung somit bestand keine Chance einen gefährlichen Angriff zu unterliegen. Immer wieder lockte er seinen gegenüber an sich ran, um schlussendlich seine Falle zuschnappen zu lassen und einen Armstreckhebel anzusetzen. Aus diesem konnte sich sein Gegner befreien, doch Oliver ließ nicht locker und setzte direkt einen Triangel Chock an. Nur das Kampfzeitende rettete den Gegner, welcher sich trotzdem nach Punkten geschlagen geben musste. Im Finalkampf musste sich Oliver nach technisch hochwertiger Arbeit, einem Armstreckhebel geschlagen geben. Silber für das Warriors GYM Forchheim.

Christian Wagner war als zweiter an der Reihe. Er kam etwas schwer in den Kampf erst nach einer Minute war der erste Druck abgefallen und er konnte souveräner arbeiten. Christian konnte seinen Gegner nach mehreren versuchen zu Boden bringen und setzte einen Fußhebel an, aus diesem sich sein Gegner mehrfach winden konnte. Christian konnte seinen Gegner dann am Boden Kontrollieren und somit siegte er souverän nach Punkten. Im zweiten Kampf versuchte sein Gegner ständig einen Guillotine anzusetzen. Christian ließ sich auf dieses Spiel nicht ein, ganz im Gegenteil, er drehte den Spieß kurzerhand um und setzte selbst diesen Hebel erfolgreich an. Im Kampf um den Finaleinzug unterlag er seinem griechischen Gegner, der später auch den ersten Platz holte. Im Kampf um den dritten Platz konnte er diesen sofort beenden. Christian sprang direkt in einen Kniehebel und gewann nach gerade einmal 10 Sekunden Bronze für sein Team.

Als letzter ging Timo Klemm an den Start. Mit zahlreichen Täuschungsmanövern verunsicherte er immer wieder seinen Gegenüber. Schließlich konnte er diesen erfolgreich zu Boden bringen und an den Boden fest halten. Timo wechselte ständig die Positionen und kassierte dafür zahlreiche Punkte, welche es seinem Gegner unmöglich machte den Kampf noch für sich zu entscheiden. Somit Sieg für Klemm durch Punkte. Den nächsten Kampf durfte er gegen einen deutlich größeren Gegner bestreiten. Nach ständigen hin und her führte Timo bis kurz vor Kampfende nach Punkten. Geschickt holte sein Gegenüber in den letzten Sekunden den Ausschlaggebenden Siegerpunkt. Timo erreichte in seiner Gewichtsklasse den fünften Platz.

"Ich wusste genau, dass die Zeit gekommen ist um ganz oben mitzuspielen." erläutert der Coach die Leistung seiner Schützlinge.
Das Warriors Martial Arts Team hat sich diesen Erfolg hart erarbeitet und verdient.
"Ich bin einfach nur unglaublich Stolz auf unsere Truppe und glücklich ein Teil des Ganzen zu sein." ergänzt Christian Matern.

Der Erfolg zeigt, dass die Warriors und ihre Trainer auf dem richtigen Weg sind und wie hochwertig das Training geleitet wird.

Grappling trainieren die Warriors Montag von 18 bis 19.30 Uhr und Mittwoch von 19 bis 20.30 Uhr. Zudem gibt es regelmäßig Sparrings und Sparringtreffs.
Kurszeiten findet der Interessierte hier http://sport-fuer-sportler.de/index.php/wmat-ev-kurszeiten
Verwandte Artikel