Thann

Brückentage 2017 im Frankenland

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende: Anlass genug, erste Urlaubspläne für das kommende Jahr zu schmieden. Doch lohnt es sich, den Urlaub mit Feiertagen als Brückentage zu kombinieren? Der Blick auf den Kalender lässt nur eine Antwort zu: Ja, und sogar recht häufig...
Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende: Anlass genug, erste Urlaubspläne für das kommende Jahr zu schmieden. Doch lohnt es sich, den Urlaub mit Feiertagen als Brückentage zu kombinieren? Der Blick auf den Kalender lässt nur eine Antwort zu: Ja, und sogar recht häufig.

Heilige Drei Könige (6. Januar)

Denn dank dem Dreikönigstag beginnt die Urlaubsplanung in Bayern und Baden-Württemberg gleich mit einem Paukenschlag. Dieser Feiertag fällt 2017 auf einen Freitag und beschert in weiten Teilen des Frankenlands automatisch ein verlängertes Wochenende. Zudem ist dieser Brückentag eine gute Möglichkeit, die Weihnachtsferien vom 2. bis 5. Januar zu verlängern.

Ostern (14. bis 17. April)

Die Osterzeit ist ideal geeignet, um eine „Brücke“ zu bauen. Wer in einer der zwei Osterwochen jeweils vier Urlaubstage für die verbleibenden Wochentage einreicht, könnte für jeweils zehn Tage dem Alltagsstress entfliehen. Wer für beide Osterwochen insgesamt acht Urlaubstage einplant, könnte 16 Tage lang die Beine hochlegen.

Tag der Arbeit (1. Mai)

Auch beim Tanz in den Mai ist im Frankenland Freude angesagt. Der Feiertag fällt auf einen Montag. Somit gibt’s ein langes Wochenende ohne Beigabe von Urlaubstagen.

Christi Himmelfahrt (25. Mai)

Weil Christi Himmelfahrt – wie immer – auf einen Donnerstag fällt, ist der folgende Freitag als Brückentag prädestiniert. In dem Fall winken in allen Bundesländern vier freie Tage für einen Urlaubstag.

Pfingsten (5. Juni)

Eineinhalb Wochen können sich Franken zum Pfingstfest die ersten sommerlichen Träume erfüllen. Denn das erste Juni-Wochenende beschert automatisch drei freie Tage. Eine gute Möglichkeit, Christi Himmelfahrt sowie Pfingsten miteinander zu verbinden. Für sechs Urlaubstage können Arbeitnehmer aus dem Frankenland zwölf Tage lang durchatmen.

Fronleichnam (15. Juni)

Auch Fronleichnam ist eine Option, diesen Feiertag mit Pfingsten zu kombinieren. Tragen Arbeitnehmer aus dem Frankenland sieben Urlaubstage vom 6. bis 14. Juni in ihrem Kalender ein, dürfen sie dank der zwei Feiertage 13 Tage lang verreisen – oder den Sommer im eigenen Zuhause genießen.

Tag der deutschen Einheit (3. Oktober)

Der Tag der deutschen Einheit fällt auf einen Dienstag. Ein idealer Zeitpunkt, um am vorhergehenden Montag einen Urlaubstag einzureichen und eine viertägige Kurzreise durchzuführen.

Reformationstag/Allerheiligen (31. Oktober/1. November)

Aufgrund des 500. Jubiläums des Reformationstages ist dieser Feiertag 2017 für alle Bundesländer frei. Eine Zugabe gibt’s an Allerheiligen in Bayern und Baden-Württemberg durch Allerheiligen als zusätzlichen Feiertag. Die zwei Feiertage fallen auf einen Dienstag und Mittwoch. Das heißt, es winken für drei weitere Urlaubstage in dieser Woche bis zu neun freie Tage am Stück.

Weihnachten/Neujahr

Auch der Jahreswechsel 2017/2018 zeigt sich von seiner arbeitnehmerfreundlichen Seite. Denn die zwei Weihnachtsfeiertage werden an einem Montag und Dienstag zelebriert. Weil Neujahr ebenfalls an einem Montag gefeiert wird, bedarf es nur drei Urlaubstagen vom 27. bis 29. Dezember, um eine zehn Tage lange Auszeit zu genießen.

Quelle: u.a. Brückentage 2017 im Frankenland