Erlangen

Arbeitsmarkt März 2016: 3,0 Prozent weniger Arbeitslose in der Stadt Erlangen

Arbeitsmarktzahlen März 2016 in der Stadt Erlangen: Jüngere und Ältere profitieren gleichermaßen // Im Berichtsmonat März waren im Stadtgebiet Erlangen 2.349 Menschen arbeitslos gemeldet...
Foto: Stoehr_AA.Fuerth

Arbeitsmarktzahlen März 2016 in der Stadt Erlangen: Jüngere und Ältere profitieren gleichermaßen


Im Berichtsmonat März waren im Stadtgebiet Erlangen 2.349 Menschen arbeitslos gemeldet. Dies sind 65 Personen oder 2,7 Prozent weniger als im Vormonat Februar und 73 Personen oder 3,0 Prozent weniger als im März des Vorjahres. Dabei profitieren die unter 25-Jährigen (-8,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) ebenso wie die über 50-Jährigen (-5,1 Prozent)

Die Arbeitslosenquote liegt mit aktuell 3,8 Prozent um 0,2 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat und als im März 2015.

Die Zahl der gemeldeten freien Stellen durch Erlanger Unternehmen ist leicht gesunken: So haben die ansässigen Arbeitgeber im März 217 offene Stellen gemeldet, was 27 Angebote oder 11,1 Prozent weniger als im Monat zuvor sind und 29 freie Stellen oder 11,8 Prozent weniger als im Vorjahres-März.
Seit Jahresbeginn wurden 798 freie Arbeitsstellen gemeldet. Dies sind 44 Stellenangebote oder 5,8 Prozent mehr als im ersten Quartal 2015.
Der Bestand umfasst aktuell 912 freie Stellen. Das sind 186 Stellenangebote oder 25,6 Prozent mehr als im Vorjahr.

Den vollständigen Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit Fürth und Arbeitsmarktberichte aus den Monaten zuvor finden Sie hier: Arbeitsmarktberichte

Frithjof Stöhr, Agentur für Arbeit Fürth, 31.03.2016