Im Laufe des Samstags ist es in Kulmbach zu zwei Unfällen mit Personenschaden gekommen, wie die Polizei berichtet.

Am Vormittag kam ein 79-jähriger Kulmbacher, der mit seinem Fahrzeug auf der Bayreuther Straße unterwegs war, aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Er geriet auf eine Grünfläche, durchbrach einen Holzzaun neben dem Fußweg und kollidierte schließlich mit einem Baum. Der Mann wurde dabei leicht verletzt und musste ins Klinikum gebracht werden. Am Pkw des 79-Jährigen entstand ein Sachschaden von zirka 6000 Euro. Weshalb der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Gegen 19.30 Uhr kam dann eine 22-jährige Kulmbacherin im Bereich des Bahnhofes aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte frontal gegen einen Laternenmast. Die 22-Jährige sowie deren 22-jähriger Beifahrer wurden mit leichten Verletzungen ins Klinikum gebracht. Durch den Unfall entstand ein Schaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Der komplett beschädigte Laternenmast wurde durch die Feuerwehr zu Boden gebracht.