Eine 19-jährige Fahrzeugführerin aus dem Landkreis Kulmbach befuhr gegen 5 Uhr morgens, von Marktleugast kommend, mit ihrem Fahrzeug die B289 in Fahrtrichtung Kupferberg. Kurz nach der Anhöhe kam sie mit ihrem Fahrzeug aufgrund hier spiegelglatter Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und überschlug sich neben der Fahrbahn. Die beiden Fahrzeuginsassen kamen unverletzt mit dem Schrecken davon, am Fahrzeug entstand aber wirtschaftlicher Totalschaden von zirka 3000 Euro.

Einer 53-jährigen Pkw-Lenkerin aus Marktleugast passierte das gleiche Missgeschick an gleicher Stelle nur zu einer anderen Zeit. Als sie gegen 7.50 Uhr desselben Tages die Fahrstrecke befuhr, rutschte ihr Fahrzeug aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit in das rechte Bankett. Beim Gegenlenken verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug, rutschte in den Graben und kam dort auf dem Dach zu Liegen. Auch diese Pkw-Lenkerin kam mit dem Schrecken davon, das Fahrzeug erlitt Totalschaden von zirka 3000 Euro, auch hier musste ein Abschleppdienst organisiert werden.