Wenn Landwirt Dominik Greim (34) und seine Frau Martina (30) in den Stall kommen, werden sie mit lautstarkem Gemeckere begrüßt. Rund 140 Ziegen leben auf dem Aussiedlerhof in Marktschorgast. Die kleinen werden auch mal auf den Arm genommen und geknuddelt, die großen eher nicht. Die Greims haben weiße und braune Ziegen, mit und ohne Hörner. "Wir haben die braune deutsche Edelziege und die weiße deutsche Edelziege", erklärt der 34-jährige Landwirt. Einige haben Hörner, einige nicht. Einige weibliche Ziegen haben auch einen Bart, manche tragen auch ein Glöckchen. "Wovon das abhängt, weiß man nicht", sagt der Experte.

"103 der Ziegen werden täglich zwei Mal gemolken", erklärt Greim und zeigt das Prozedere. Nach dem Füttern treibt er mit seiner Frau Martina (30) die Ziegen zusammen. Das ist ganz einfach, denn die Tiere wollen ja gemolken werden - wie die Kühe.