Auch in diesem Jahr sind Ausbildungsplätze unbesetzt geblieben. Dabei stellt die berufliche Ausbildung für junge Menschen eine wesentliche Weichenstellung für ihre berufliche Zukunft dar.

"Noch nie waren die beruflichen Perspektiven nach dem erfolgreichen Abschluss einer beruflichen Ausbildung besser als heute", findet Florian Schneider, Geschäftsführer der ASK-Gruppe am Goldenen Feld. Da auch in diesem Jahr die Ausbildungsmesse auf 2022 verschoben werden musste, sprach er spontan einige Kollegen im Industriegebiet "Am Goldenen Feld" an und stieß auf offene Ohren.

Zehn Unternehmen dabei

Zehn Unternehmen, die am "Goldenen Feld" ansässig sind, beteiligen sich nun am Samstag, 16. Oktober, zwischen 10 und 13 Uhr an einem Tag der Ausbildung. "Interessierte junge Menschen sind eingeladen, sich direkt in den Firmen vor Ort über Ausbildungsplätze zu informieren", erklärt Florian Schneider. Man könne auf diese Weise Berufe greifbar darstellen, und die Initiative biete eine exzellente Chance für Firmen und Bewerber gleichermaßen. "Wir Unternehmen ziehen letztendlich unsere Wertschöpfung aus der beruflichen Ausbildung und wollen langfristig den Industriestandort Kulmbach stärken."

Keine Großveranstaltung

Eine Großveranstaltung sei aus pandemischen Gründen für dieses Jahr durch die enorme Vorlaufzeit nicht planbar gewesen, ergänzt Michael Pfitzner vom Arbeitskreis Schule-Wirtschaft. Er sei heilfroh über diese Initiative, die vielleicht im ganzen Landkreis noch Nachahmer finden könnte.

"Natürlich wollen wir aber auch an unserer Ausbildungsmesse festhalten, schon alleine deswegen, weil ja noch nicht alle Schülerinnen und Schüler konkrete Vorstellungen von ihrem beruflichen Weg haben", erklärt er. Vielleicht könne man die Ausbildungsmesse und Initiativen vor Ort künftig auch parallel laufen lassen.

Akademisierung in der Ausbildung

Landrat Klaus Peter Söllner (FW) begrüßt die Initiative "Tag der Ausbildung" ebenso und hält auch an der Ausbildungsmesse im beruflichen Schulzentrum fest. "Auch Behörden oder Fachschulen sowie kleinere Betriebe wollen sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen."

Darüber hinaus seien junge Leute in der Ausbildung händeringend gesucht, denn man stelle eine zunehmende Akademisierung in der Ausbildung fest, so der Landrat.

Tag der Ausbildung: Wer, wann und wo?

Veranstaltung Wer sich für den Tag der Ausbildung interessiert, kommt am Samstag, 16. Oktober, zwischen 10 und 13 Uhr in den Betrieb seiner Wahl. "Aktuell gelten die 3G-Regeln, wobei Schüler in der Regel zwei bis drei Mal pro Woche getestet werden und nur ihren Schülerausweis vorlegen müssen", sagt Florian Schneider. Über die Webseite ausbildungsportal-kulmbach.de könne man in Kürze weitere Infos abrufen.

Unternehmen Diese zehn Unternehmen beteiligen sich am Tag der Ausbildung und bieten Einblicke in ihre Ausbildungsmöglichkeiten: AGO GmbH Energie + Anlagen, ASK August Schneider GmbH & Co. KG, Automation & Control Systems GmbH, Autotechnik Hahn e.K., Drechsler Umweltschutz KG, Glen Dimplex Deutschland GmbH, Murrmann GmbH, RAPS GmbH & Co. KG, VI Verkehrsinstitut Bayern GmbH, WBG WasserBauGesellschaft Kulmbach mbH.