Wer bin ich - und wenn ja, wie viele? Clara oder Mary Ann oder doch Alice? Mehr als ein bloßer Hauch Philosophie durchweht die Aufführung des Jugendbuch-Klassikers, die bei der Premiere auf der Naturbühne bejubelt wurde. Unter der Regie von Elmar Rasch gelingt nicht wenig: 60 Minuten Lachtheater, ohne Geist und Poesie Lewis Carrolls auszutreiben.

Es hängt an der Titelfigur, das Hinübergleiten in die Welt des Traums verständlich zu machen - eine Welt, in der die Logik Kopf steht, die Zeit anders tickt, Größen-Maßstäbe außer Kraft gesetzt werden.


Eine Idealbesetzung

Die 15-jährige Paula Kammerer ist als Alice eine Idealbesetzung. Sie schaut im Alice-Look - blonde Mähne, blaues Kleidchen, weiße Schürze - einfach süß aus.