Der sommerliche Besuch von Rupert Everett auf Schloss Thurnau hat bei dem Hollywood-Schauspieler und Regisseur wohl einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Dass echtes Interesse bestand, in der historischen Anlage die letzten Jahre von Oscar Wilde zu verfilmen, bemerkte Günter Karittke vom Schlossprojekt Wirth & Karittke schon beim ersten Besuch des Schauspielers. Sein Eindruck hat sich nun bestätigt.

Ein zweiter Besuch, zumal in Begleitung einer hochkarätigen Delegation von Fachleuten, ist ein weiteres Indiz, und diverse Äußerungen lassen auf eine baldige Entscheidung für das Schloss als Drehort hoffen.

Das ist sicherlich kein bloßer Zweckoptimismus, denn Brian Morris, Designchef und Product Director - Oscar nominiert (1996) für seine Arbeit bei "Evita" mit Madonna, Mitwirkender bei Kassenschlagern wie "Fluch der Karibik", "My One and Only - Auf der Suche nach Mr. Right" und "Jacob's Ladder" ... würde sich nicht nach Franken bemühen, wenn nicht schon eine gewissen Vorauswahl getroffen wäre. Beim Gespräch mit Kastellan Ralf Wirth ließ er auch keinen Zweifel daran, dass dies wohl nicht sein letzter Besuch im Schloss gewesen sei!


Team muss sich wohlfühlen

Die Delegation nahm sich viel Zeit - ein weiteres Anzeichen für ihr Interesse - und übernachtete im Schlosshotel. Sie war mit dem Ambiente und mit der Betreuung im Hotel ausgesprochen zufrieden. Diese Zufriedenheit, so ein Delegationsmitglied, habe auf eine Entscheidung für das Schloss als Drehort größeren Einfluss, als man vermuten würde. Kurze Wege und ein Team, das sich vor Ort wohlfühlt, da arbeite man engagierter, lautete seine Aussage.

Von besonderem Interesse waren bei der intensiven Führung die unrenovierten Räumlichkeiten des Nordflügels, der Kemenate und der geheimnisvolle Zwinger mit seinem historischen Wehrgang. Dieses Ambiente kommt den Vorstellungen des Filmteams für die geplanten Szenen sehr entgegen.

Bab Koller von der Bayern Tourismus Marketing GmbH bedankte sich für die "tolle Führung" und die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Schlossprojekt Wirth & Karittke und das freundlichen Entgegenkommen von Klaus Bodenschlägel von der Giech'schen Spitalstiftung.

Die Chancen, dass Schloss Thurnau Schauplatz eines Films wird über die letzten Jahre von Oscar Wilde - eine Herzensangelegenheit des Schauspielers und Regisseurs Rupert Everetts - stehen also ausgesprochen gut.


Oscar Wilde

Leben und Werk
Der irische Schriftsteller ("Das Gespenst von Canterville"), wurde am 16. Oktober 1854 in Dublin geboren und starb am 30. November 1900 in Paris. Nach Schulzeit und Studium ließ er sich in Dublin und Oxford in London nieder. Als Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker wurde er zu einem der bekanntesten und umstrittensten Schriftsteller seiner Zeit. Aus seiner Ehe mit Constance Lloyd gingen zwei Söhne hervor. Wegen homosexueller "Unzucht" ("gross indecency") wurde er zu zwei Jahren Zuchthaus mit harter Zwangsarbeit verurteilt; sie ruinierten seine Gesundheit. Nach seiner Entlassung lebte er verarmt in Paris, wo er mit 46 Jahren starb.
Quelle: Wikipedia