Und auch die Besucher dürfen schon mitmischen, wenn es nämlich heißt: Wer gestaltet das diesjährige Plakatmotiv?
Wie stellt man die einmalige Bierfeststimmung dar? Was macht ihr Flair aus? Und welche Rolle nehmen die Festbiere ein? - Fragen, die es gestalterisch umzusetzen gilt. Dabei hat sich in den zurückliegenden Jahren gezeigt, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. "Es ist immer wieder beeindruckend, wie viele unterschiedliche Gestaltungsansätze bei uns eingehen und mit welcher Hingabe sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen diesem Wettbewerb widmen", kommentiert Andreas Eßer, Jurymitglied und Marketingleiter der Kulmbacher Brauerei.


Die Anforderungen

Die Anforderungen an das Plakat liegen auf der Hand. Die "67. Kulmbacher Bierwoche" mit ihrem Veranstaltungsdatum, 30. Juni bis 7. August, muss schnell und einprägsam kommuniziert werden.
Darüber hinaus gilt es aber auch den Kern der Veranstaltung zu interpretieren und gestalterisch auf den Punkt zu bringen - dabei bleibt es natürlich jedem selbst überlassen, wo der Schwerpunkt gesetzt wird.
Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 30. April; die Arbeiten sind nur in digitaler Form mit druckfähigen Daten einzureichen. Zu gewinnen gibt es ein Preisgeld von 1000 Euro und natürlich die Ehre, mit seinem Siegermotiv ab Anfang Juli die Schaufenster zahlreicher Läden in der Kulmbacher Innenstadt zu schmücken. Außerdem wird das preisgekrönte Bierfest-Motiv 2016 auch den limitierten Bierkrug sowie T-Shirts zieren.
Mehr Informationen zum Kreativwettbewerb 2016 finden Interessierte unter www.kulmbacher-bierwoche.de.