Am Samstag, gegen 00.30 Uhr, sollte in Kauerndorf der Fahrer einesMotorrollers einer Verkehrskontrolle unterzogen werden, da er ohne Licht unterwegs war. Der Fahrer des Rollers entzog sich allerdings der Kontrolle und flüchtete über die B289 in das Stadtgebiet Kulmbach, wo drei Streifenfahrzeug ohne Erfolg versuchten, den Motorroller zum Stehen zu bringen.

Während der Verfolgung, die sich vom Stadtgebiet Kulmbach wieder zurück nach Kauerndorf verlagerte, missachtete der Fahrer jegliche Verkehrsvorschriften. In Kauerndorf stürzte der Rollerfahrer und setzte seine Flucht zu Fuß fort.

Er versteckte sich letztlich in einem Distelfeld, bis ihn der eingesetzte Diensthund aufstöbern und stellen konnte. Bei seiner Flucht zog sich der 16-jährige Fahrer aus dem Raum Helmbrechts leichte Verletzungen zu. Als Grund der Flucht stellte sich heraus, dass der junge Mann nur im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung ist, der Motorroller aber eine Geschwindigkeit von über 50 Stundenkilometer erreichte. Gegen den Fahrer wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.