Morgen um 9.30 Uhr ist es soweit: die Ortsumfahrung Untersteinach wird für den Verkehr freigegeben. Das Projekt ist damit aber noch nicht abgeschlossen. Der Ort Untersteinach wird nämlich von Kulmbach kommend bis zur Fertigstellung der Anschlussstelle West nur noch über die Bundesstraße 303 und die Anschlussstelle Ost zu erreichen sein.

Wie das Staatliche Bauamt mitteilt, kann der Anschluss erst nach der Verkehrsumlegung auf die Umfahrung hergestellt werden, da in diesen Bereichen derzeit der Bundesstraßenverkehr fließt. Die Ausführung der Anschlussstelle West ist bis Ende Mai 2021 vorgesehen, danach wird die Anschlussstelle auf der Ostseite bis voraussichtlich Ende Juni 2021 umgebaut.

Der öffentliche Nahverkehr wird in der Übergangszeit bis zum Abschluss der Bauarbeiten im Bereich der Anschlussstellen umgeleitet. Haltestellen sind vorübergehend nur an der ehemaligen Apotheke/Sparkasse und am Netto-Markt vorgesehen. Für Rückfragen steht der Kundendialog der Omnibusverkehr Franken GmbH (OVF) unter der Rufnummer 0911/65005665 zur Verfügung.

Für die während der Bauzeit auftretenden unvermeidlichen Verkehrseinschränkungen bittet das Staatliche Bauamt Bayreuth um Verständnis.

Angesichts der jüngsten Entwicklungen des Infektionsgeschehens hat der Freistaat Bayern - wie bereits berichtet - beschlossen, vorerst auf feierliche Verkehrsfreigaben zu verzichten.