Am Dienstag (25.05.2021) kam es in Mainleus im Landkreis Kulmbach zu einem schweren Autounfall mit zwei Verletzten. Laut Bericht der Polizei Kulmbach, war ein 49-Jähriger mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt.

Der Mann war gegen 14.00 Uhr in Begleitung seines 11 Jahre alten Sohnes Ortsverbindungsstraße von Rother Hügel in Richtung Proß gefahren. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und krachte dort gegen einen Baum.

Betrunken mit Sohn im Auto unterwegs: 49-Jähriger fährt gegen Baum

Die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto wieder zurück auf die Fahrbahn, wo es vollkommen demoliert quer zur Fahrbahn liegen blieb. Der 11-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sein Vater erlitt jedoch deutlich schwerere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

Im Laufe der Ermittlungen zur Unfallursache erfuhren die Beamten von einer Ersthelferin sowie auch vom Unfallfahrer selbst, dass der 49-Jährige betrunken hinter dem Steuer saß. Das bestätigte auch ein Atemalkoholttest, der selbst mehr als drei Stunden nach dem Unfall noch 1,1 Promille anzeigte - weit über der zulässigen Grenze.

Der Mann musste sich einer Blutabnahme unterziehen und verliert voraussichtlich seinen Führerschein. Über das genaue Strafmaß entscheiden die Justizbehörden. An seinem Auto entstand zudem ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Symbolfoto: benjaminnolte/Adobe Stock

Vorschaubild: © benjaminnolte/Adobe Stock