Vier teils schwer Verletzte bei schwerem Unfall auf B85 im oberfränkischen Landkreis Kulmbach bei Metzdorf:

Frontalcrash auf B85 - Kleintransporter gerät auf Gegenfahrbahn

Der Fahrer eines Kleintransporters, der aus Richtung Kronach kommend nach Kulmbach fuhr, kam gegen 9.30 Uhr am Samstag aus bislang ungeklärter Ursache zu weit auf die Gegenfahrbahn und rammte frontal einen entgegenkommenden Honda aus dem Landkreis Kulmbach. In dem Honda saß eine 32-jährige Mutter mit ihrem kleinen Kind, im Transporter zwei Männer. Alle vier wurden verletzt in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Mutter in Auto eingeklemmt - Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

Schwierig war es für die Feuerwehr, die Frau aus dem Wrack ihres Autos zu befreien. Sie war eingeklemmt und musste mit äußerster Vorsicht aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Da nicht auszuschließen ist, dass ihre Verletzungen lebensbedrohlich sind, wurde auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter zur Unfallstelle geschickt.

Details zum Unfallhergang und zur Schwere der Verletzungen der weiteren Unfallopfer sind zur Stunde noch nicht bekannt.

B85 wohl noch bis 13 Uhr in beide Richtungen gesperrt

Bis in die Mittagsstunden waren die Feuerwehren Kulmbach und Höferänger mit rund 20 Einsatzkräften sowie das BRK Kulmbach, das Technische Hilfswerk und Beamte der Polizeiinspektion Kulmbach. Die Straße musste aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten vier Stunden lang komplett gesperrt werden.

Im Nachbarlandkreis hat sich tags zuvor ein tödlicher Crash ereignet. Ein Motorradfahrer (34) krachte bei Fichtelberg frontal in einen Lieferwagen. Der Biker verlor dabei sein Leben.