A70 im Landkreis Kulmbach: Unfälle verursachen zeitweilig Stau. Am Samstagnachmittag (28. August 2021) ist es auf der A70 im Bereich Harsdorf (Landkreis Kulmbach) in Fahrtrichtung Bamberg binnen kurzer Zeit zu zwei Verkehrsunfällen gekommen. Das berichtet die Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth.

Demnach verlor zuerst ein 38-jähriger VW-Fahrer aufgrund von Nässe die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei touchierte er erst den rechts neben ihm fahrenden Toyota eines 44-Jährigen aus dem Raum Oberasbach. Dann geriet er ins Schleudern und krachte nach rechts frontal an die Außenschutzplanke. "Zum Glück wurde niemand verletzt", heißt es vonseiten der Polizei. Ihr zufolge entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro. Das Fahrzeug des 38-Jährigen musste abgeschleppt werden.

A70 bei Harsdorf: Kollision führt zu Folgeunfall - drei Verletzte

Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es schließlich zu einem Folgeunfall, wie die Verkehrspolizei Bayreuth weiter berichtet. Eine 54-jährige Mercedes Fahrerin aus Baden-Württemberg wollte aufgrund der laut Polizei "ordnungsgemäßen polizeilichen Fahrbahnverengung" vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah sie den links neben ihr fahrenden BMW eines 19-jährigen Hofers. Beide Fahrzeuge gerieten nach dem Zusammenstoß ins Schleudern.

Der Mercedes blieb nicht mehr fahrbereit auf der linken Spur stehen, der BMW nicht mehr fahrbereit auf dem Seitenstreifen. Die Fahrerin des Mercedes und eine Mitfahrerin wurden leicht verletzt. Alle zwei kamen mit einem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus. Eine Mitfahrerin des BMW wurde ebenso leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber war mit vor Ort.

Ein Teil der polizeilichen Absperrung sowie die Außenschutzplanke wurden zudem beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von circa 100.000 Euro. Zeitweise kam es zu Rückstauungen bis zum Autobahndreieck "A9/A70 Bayreuth/Kulmbach".

Vorschaubild: © NEWS5/Haag (Symboldbild)