Am Samstag ereignete sich gegen 14 Uhr auf der Staatsstraße in der Nähe der Autobahnausfahrt ein schwerer Motorradunfall. Ein 53-jähriger Motorradfahrer aus Lauf versuchte mit seiner BMW einen vor ihm fahrenden Opel zu überholen, obwohl dies aufgrund einer Sperrfläche verboten gewesen wäre.

Der 32 jähriger Autofahrer aus Leipzig wollte jedoch an dieser Stelle ebenfalls verbotswidrig nach links in die Zufahrt zur Trial-Strecke abbiegen. Dabei übersah er den von hinten kommenden Motorradfahrer. Der Krad-Fahrer fuhr frontal in die Seite des Pkw. Durch den Sturz zog sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kulmbach gebracht. Der Autofahrer blieb, wie auch seine Mitfahrer, unverletzt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 3000 Euro belaufen.