Der Mann hatte am 1. Mai 2011 mit Motorradhelm das Spielcasino betreten und eine Angestellte mit vorgehaltener Schusswaffe zur Herausgabe eines dreistelligen Bargeldbetrags gezwungen. Danach gelang ihm erfolgreich die Flucht.

Bereits kurz nach dem Überfall war der 25-jährige Kulmbacher in den Fokus der Ermittler geraten. Allerdings reichten die Beweise reichten zu dem Zeitpunkt nicht aus, um ihn zu überführen. Den hartnäckigen und aufwändigen Ermittlungen der Kripo Bayreuth und der Bayreuther Staatsanwaltschaft ist es nun zu verdanken, dass ihm die räuberische Erpressung jetzt nachgewiesen werden konnte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging nun Haftbefehl gegen den Kulmbacher. Heute nahmen ihn die Ermittler fest und führten ihn dem Richter vor. Der Beschuldigte machte keine Angaben. Er wartet nun in einer Justizvollzugsanstalt auf seine Gerichtsverhandlung wegen räuberischer Erpressung.