Allerdings ist die Tatsache, dass Bürgermeister Siegfried Decker (SPD-Offene Liste) vergangene Woche den möglichen Erwerb des Grundstücks samt der Gebäude via Bayerische Rundschau bekannt gemacht hat, stellvertretendem Bürgermeister Alfred Faßold (SPD-OL) sauer aufgestoßen. Er hält es nicht für gut, "dass ein so wichtiges Thema für die Weiterentwicklung Neuenmarkts über die Presse in die Öffentlichkeit gelangte" (siehe auch Kommentar).
Ähnlich äußerten sich die Vorsitzenden der Gemeinderatsfraktionen, deren Aufregung Bürgermeister Siegfried Decker aber nicht verstehen kann. "Der Gemeinderat hat mich beauftragt, Grundstücksverhandlungen über das Gelände von Haus Ruth und Feierabendhaus zu führen. Das habe ich gemacht. Grundstückstücksgeschäfte und der Inhalt notarieller Kaufverträge sind generell nicht öffentlich zu behandeln.