Am Sonntagnachmittag befuhr eine Familie aus Coburg mit ihrem Mazda die B 289 von Burgkunstadt in Richtung Zettlitz. Am Ortseingang von Horb kam der Fahrer aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Personenwagen prallte gegen einen Wasserdurchlass und schleuderte in ein Feld.


Mit Rettungshubschrauber



Während der Familienvater selbst durch den ausgelösten Airbag leichte Prellungen im Gesicht erlitt, musste seine Ehefrau mit einem Thoraxtrauma vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Bayreuth geflogen werden. Die beiden 13-jährigen Zwillingstöchter auf dem Rücksitz erlitten Oberschenkel- und Knöchelfrakturen und mussten ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von rund 21 000 Euro. PI