Wenn es nach Laura Eck geht, dann könnte das ganze Jahr Fasching sein. Denn die Fünfjährige liebt es, im Gardekostüm über die Bühne zu wirbeln. Sie war bei der Session 2013 Vortänzerin beim Schmetterlingstanz und hatte mit Lasse, dem Schmetterlingsfänger, tolle Auftritte.

Sie liebt Bewegung

"Ich kann gut Rad schlagen", tönt die Fünfjährige und übertreibt kein bisschen. Ob auf der grünen Wiese oder im Supermarkt, sogar im Kindergarten - Laura Eck bewegt sich gerne. Seit einem Jahr ist Laura Eck mit Begeisterung bei der Purzelgarde der Faschingsgesellschaft in Stadtsteinach dabei - und hat schon Ambitionen, bald in die nächst höhere Garde zu kommen. "Ich möchte in die gelbe Garde", tönt sie.
Denn in der gelben Garde sind all die Mädchen und Jungs, die schon etwas länger mit von der Partie sind und die eben ein bisschen älter sind. Im nächsten Jahr ist auch Laura Eck soweit.

Tatsächlich sind alle Purzels in diesem Jahr aufgestiegen - bis auf Laura Eck und Yasmin Homuth (4). "Ich habe die anderen tanzen gesehen und dann wollte ich das auch machen", erzählt Yasmin. "Das macht richtig Spaß", sagt sie. Natürlich hat sie ebenso wie Laura Ambitionen, weiter zu kommen.

"Fasching hatten wir noch elf Purzels, aber jetzt sind acht davon in die Minigarde aufgestiegen. Die ist für Sechs- bis Achtjährige", erklärt Julia Hain. Die 27-Jährige ist selbst durch und durch ein Purzel. "Ich bleib mein Leben lang Purzel", lacht sie.

Seit 21 Jahren Trainerin

Im ersten Jahr hat sie noch unter der Regie einer anderen Trainerin die Grundlagen gelernt, doch seit 21 Jahren leitet Isolde Ortlieb, ihre Mutter, die Gruppe. Und so schnell lässt sich die Trainerin nicht aus der Ruhe bringen. Trotzdem ist Isolde Ortlieb heilfroh, dass ihre Tochter ihr beim Training unter die Arme greift. "Am Anfang müssen wir auch mal schieben oder was vormachen", lacht Isolde Ortlieb. Doch am Ende der Session sind die Purzels dann so weit, dass sie die Zeichen, die die Trainerinnen ihnen vor der Bühne machen, verstehen und den Tanz flüssig darbieten können.

Die ersten Anmeldungen sind da

"In unseren wildesten Zeiten hatten wir mal 24 Purzels, das war schon eine Herausforderung", erklärt Isolde Ortlieb und ist sich sicher, dass der Purzelnachwuchs auch in diesem Jahr nicht ausbleibt. Denn die ersten Interessenten haben sich schon für das Training angemeldet. "Wir haben interessierte Kinder aus Trebgast, Rugendorf und Kulmbach - nur aus Stadtsteinach noch nicht", sagt Ortlieb, ist aber zuversichtlich, dass sich noch einige finden.

Im Juni beginnt die Probe mit dem Gardetanz. "Die Purzels haben dann bis September Bedenkzeit, ob ihnen das Tanzen auch wirklich Spaß macht. Denn natürlich brauchen sie ein bisschen Unterstützung - und wer dann dabei bleibt, der ist beim Fasching dabei", erklärt Ortlieb. Erst wenn der Gardetanz sitzt, dann wird der Showtanz einstudiert.

Die Sache mit den Windeln

Schon ab dem Alter von zweieinhalb Jahren können Kinder in der Purzelgarde anfangen. "Nur die Windeln müssen schon weg sein", erklärt Julia Hain. "Die meisten kommen zu uns, wenn sie in den Kindergarten gehen", sagt sie und freut sich wie ihre Mutter schon auf den Sessionstart - und viele neue Purzels...