Wie das Staatliche Bauamt in Bayreuth mitteilt, ist die Sanierung der Fahrbahn von der Ortsdurchfahrt Schirradorf bis zur Anschlussstelle der A 70 bei Schirradorf notwendig. In diesen Abschnitt ist die vorhandene Fahrbahndecke durch Risse und Aufbrüche gekennzeichnet. Mit der Erneuerung der Deckschicht werden die vorhandenen Schäden beseitigt.
Die Gesamtkosten sind mit 220 000 Euro veranschlagt. Die Baumaßnahme führt die Firma Strabag aus Kasendorf aus.
"Für die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten ist es erforderlich, die Staatsstraße 2189 für den Gesamtverkehr zu sperren", teilt das Staatliche Bauamt mit.

Die Umleitung

Die Umleitung erfolgt über die Staatsstraßen 2190 (Azendorf) und 2191 (Stadelhofen) Richtung Hollfeld sowie über die Staatsstraße 2189 nach Wonsees und Schirradorf.
Aus der Gegenrichtung wird der Verkehr entsprechend entgegengesetzt umgeleitet.

Abschluss am 4. Juli

Diese Baumaßnahme beginnt am Montag, 22. Juni, um 7 Uhr und wird bis Samstag, 4. Juli, andauern.
Für die während unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen bittet das Staatliche Bauamt Bayreuth um Verständnis. Witterungsbedingt können sich zeitliche Verschiebungen ergeben. Weitere Informationen unterwww.bayerninfo.de.