Hier wurde ein 183 Meter langer Radweg völlig neu gebaut, dabei mit einer Breite von 2,50 Meter. Landrat Klaus Peter Söllner zollte vor allem der Firma Rädlinger Straßen- und Tiefbau aus Cham/Selbitz ein dickes Lob.
Die Planung und Bauleitung lag in den Händen des Büros Singer Ingenieur Consult, Kulmbach, die Tiefbauabteilung des Landratsamts übernahm die örtliche Bauüberwachung. Im Bereich der Gemeinden von Neudrossenfeld und Harsdorf wurde mit der Baumaßnahme eine zufriedenstellende Situation geschaffen. Der Landrat zur ursprünglichen Planung: "Wenn wir das so gemacht hätten, wären auf unseren Landkreis mit Sicherheit 1,5 Millionen Euro an Eigenmitteln zugekommen.