Diese erfreuliche Tatsache stellte Landrat Klaus Peter Söllner bei der offiziellen Verkehrsfreigabe heraus.
Es sei eine sehr gelungene Baumaßnahme, die in extrem kurze Bauzeit realisiert wurde", freute sich der Landrat. Erst Mitte September war mit den Arbeiten begonnen worden.Von den Gesamtbaukosten in Höhe von 640 000 Euro waren 515 000 Euro zuwendungsfähig und darauf erhielt der Landkreis eine Festbetragsförderung von 410000 nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz und eine weitere Festbetragsförderung nach dem Finanzausgleichsgesetz über 50 000 Euro. Bei einer Gesamtförderung von 460 000 Euro belaufen sich die Eigenmittel für den Landkreis Kulmbach auf nur 180 000 Euro.
Neben dem Neubau der Kreisstraße mit einer Breite von sechs Metern wurde auch der Lückenschuss des Radwegs zwischen Trebgast und Harsdorf hergestellt.