Im Spitzenspiel der Bezirksliga Oberfranken Ost musste sich der VfR Katschenreuth geschlagen geben. Beim 0:1 gegen die stark spielende SpVgg Bayreuth II wäre mit etwas mehr Glück ein Punkt möglich gewesen - und diesen hätten die Hausherren auch verdient gehabt.

Es war ein sehr dynamisches und auf gutem Niveau stehendes Bezirksligaspiel, in dem es viele Zweikämpfe im Mittelfeld gab. In der Offensive ließen die gut organisierten Abwehrreihen kaum Torchancen zu. Im ersten Durchgang gab es auf beiden Seiten nur je eine Möglichkeit: In der 20. Minute prüfte Hannes Michel mit einem Freistoß aus 18 Metern den Gästetorwart. Der regionalligaerfahrene Alexander Skowronek meisterte nicht nur den Aufsetzer, sondern auch den Nachschuss von Tobias Pistor.

In der 36. Minute parierte VfR-Torwart Sven Neidhardt mit einer Faustabwehr einen fulminanten Fernschuss von David Langlois. Beim Abpraller brachte Tjark Gerull den Ball nicht unter Kontrolle, die Katschenreuther Abwehr konnte klären.

Neidhardt mit starker Leistung

Die nächste Möglichkeit hatten die Bayreuther kurz nach dem Seitenwechsel: Neidhardt fischte den Ball nach einem Mirroche-Schuss mit einer Flugparade aus dem linken Torwinkel. In der 53. Minute kam der Katschenreuther Julian Angermann nach Doppelpass mit Moritz Amon zum Abschluss, mit dem abgefälschten Schuss hatte der SpVgg-Keeper keine Probleme.

Die besseren Chancen hatten nun eindeutig die Gäste. Langlois köpfte nach einer Flanke freistehend über das Tor, Gerull scheiterte im Eins-gegen-eins am nervenstarken Neidhardt. Und dann fiel das Tor des Tages (65.): Patrick Riess flankte auf den Elfmeterpunkt, wo Ilyass Mirroche viel Platz hatte und per Kopfballbogenlampe den machtlosen VfR-Torwart überwand.

Kurz vor dem Treffer hatten die Bayreuther aber auch Glück. Nach einem VfR-Freistoß ging der Ball mehrfach zwei Meter vor dem Tor hin und her, doch die Gäste brachten immer wieder vor den Katschenreuthern ein Bein dazwischen. In der 70. Minute verfehlte ein Volleyschuss von Angermann knapp das Ziel. Die Gäste standen nun tief und lauerten auf Konter.

Der VfR Katschenreuth machte Druck und verpasste kurz vor Schluss zweimal den Ausgleich. Erst parierte der überragende Gästehüter einen wuchtigen Kirsch-Kopfball mit einem glänzenden Reflex, dann stand er bei Marc Dippolds Drehschuss aus acht Metern goldrichtig. So blieb es bei der unglücklichen Heimniederlage.

VfR Katschenreuth - SpVgg Bayreuth II 0:1 (0:0)

VfR Katschenreuth: Neidhart - Limmer, Kirsch, Kolb, Schramm (70. Weigel), Michel, Schubert (82. Wagner), Stübinger, Angermann, Amon, Pistor (68. Dippold) SpVgg Bayreuth II: Skowronek - Michaelis, Prasad, Mirroche, Krebs, Renger, Gerull (90. +5 Ismail), Riess, Fuhrmann, Langlois (78. Rach), Reutlinger (89. Kolb) Tor: 0:1 Mirroche (65.). Schiedsrichter: Kratz (SC Hertha Aisch). Zuschauer: 200. ua