Der VfR Katschenreuth hat sich mit einem 2:0-Erfolg beim SV Mistelgau den Titel in der Fußball-Kreisliga Bayreuth/Kulmbach gesichert. Der TSV Stadtsteinach schlug zum Saisonabschluss den FC Oberland mit 4:0. Die Oberländer können den Klassenerhalt noch über die Relegation schaffen. Abgestiegen ist der TSC Mainleus, der sich mit einem 4:0-Erfolg über Memmelsdorf II verabschiedete.


TSV Stadtsteinach -
FC Oberland 4:0 (2:0)
In der Anfangsphase versuchte Stadtsteinach, in der Offensive Druck aufzubauen. Die erste Gelegenheit verbuchten aber die Gäste: Schramm prüfte bereits in der sechsten Minute TSV-Torhüter Bauerschmidt mit einem strammen Distanzschuss von der Strafraumgrenze. Schließlich wurden die Angriffsbemühungen des TSV belohnt: Nach einem Eckball sprang Wolharn am höchsten und köpfte unhaltbar zur Führung ein. In der 30. Minute parierte FC-Torhüter Klier eine gute Chance von Waljaew. Wäre der Direktschuss von Wolharn im Tor gelandet (33.), wäre sicher ein neues Netz fällig gewesen. Eine Soloeinlage von Ferhat durch die gegnerische Abwehr brachte die verdiente 2:0-Führung (38.). Lindthaler war es im Anschluss nicht vergönnt, eine Direktabnahme zum Erfolg abzuschließen. Auch eine Flanke von Baumgärtner auf Lindthaler konnte dieser nicht verwerten (63.). Drei Minuten später machte er es besser und verwandelte eine weitere Hereingabe aus fünf Metern direkt. Fünf Minuten später hatte er Pech, als sein Heber von der Unterseite der Latte wieder ins Feld zurücksprang. Wolharn erzielte mit einem fulminanten Schuss das schönste Tor des Spiels (79.). Die Gäste waren über die gesamte Spielzeit kein ernster Gegner und müssen sich auf jeden Fall für die Relegation steigern.
Schiedsrichter: Gustav Schwarzmann. - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 Wohlharn (21.), 2:0 Ferhat (38.), 3:0 Lindthaler (63.), 4:0 Wolharn (79.)


SV Mistelgau -
VfR Katschenreuth 0:2 (0:0)
Mit größerer Schnelligkeit, besserem Zusammenspiel und mehr Spielwitz dominierten die Gäste von Anfang bis zum Ende. Doch vergaben sie schon vor der Pause serienweise klarste Gelegenheiten, vor allem durch Wetterman und Michel. Mistelgau war zu sehr auf Ballsicherheit bedacht und kam zu keiner nennenswerten Gelegenheit. Nach dem Seitenwechsel setzte der VfR die Serie der vergebenen Chancen durch Hofmann und Weigel fort. Doch dann erlöste Amon die Zenk-Elf mit dem hochverdienten Führungstreffer.
VfR Katschenreuth: Buss - Fl. Stübinger, Kolb, Marc Dippold, M. Knoll, Knopf, Michel, Leppert, Schneider, Amon, Wettermann - Pistor, Hoffmann, Mat. Weigel, Neidhart, J. Angermann, Weggel. - Schiedsrichter: Dominik Präger (Unterpreppach). - Zuschauer: 160. - Tore: 0:1 M. Amon (64.), 0:2 H. Michel (70.)


TSC Mainleus -
SV Memmelsdorf II 4:0 (3:0)
Es war ein verdienter Sieg im letzten Kreisligaspiel für den TSC Mainleus. Die Hausherren brauchten etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen und wachten erst nach etwa 30 Minuten auf. Die harmlosen Memmelsdorfer hatten bis dahin kein Kapital aus ihrer spielerischen Überlegenheit geschlagen. Der TSC dominierte nach der schwachen Anfangsphase das Spiel und erspielte sich bis zur Halbzeitpause eine souveräne und verdiente 3:0-Führung. Wenngleich der TSC im zweiten Abschnitt nur noch einen Treffer erzielte, erinnerte die Begegnung phasenweise an ein Trainingsspiel. Chancen, das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben, boten sich den Mainleusern genug. Den Schlusspunkt setzte sechs Minuten vor Spielende der TSC-Kapitän Trojanowski nach guter Vorarbeit von Caner Eraslan.
Schiedsrichter: Reicharth (Trogen). - Zuschauer: 40. - Tore: 1:0 Can Eraslan (33.), 2:0 A. Blehm (36.), 3:0 Can Eraslan (43.), 4:0 Trojanowski (84.)