Fünf Klassen Unterschied

Der Pressecker Patrick Degelmann fasst das Empfinden wohl aller TSV-Akteure zusammen:"Wichtig ist für uns natürlich der Punktspielbetrieb, aber das Spiel gegen die U21 des Clubs ist für alle etwas ganz Besonderes. So etwas bekommt man als Amateurfußballer nicht alle Tage geboten. Wir wollen Spaß haben und das Ganze einfach genießen. Unser Ziel wird es sein, nach Möglichkeit ein Tor zu schießen. Vielleicht schaffen wir es auch, mit weniger als zehn Gegentoren hinzukommen. Der Klassen-Unterschied wird sich natürlich irgendwann bemerkbar machen, aber ich glaube zu so einem Anlass und mit so einem Rahmen geben alle mehr wie einhundert Prozent."
Für dieses Spiel hat der TSV Presseck auch Gastspielrechte für vier Spieler anderer Vereine beim bayerischen Fußballverband beantragt - und auch erhalten.
Es sind dies die beiden ehemaligen Pressecker Spieler Serkan Avci, jetzt Spielertrainer beim Kreisligisten Viktoria Hof, und Matthias Pistor vom Landesligisten SSV Kasendorf. Rene Kopatsch vom TSV Enchenreuth und Philipp Schuster vom ATS Wartenfels werden ebenfalls mit dabei sein.


Guter Start in der Regionalliga

Die U 21 des Clubs ist sehr gut in die Regionalliga Bayern gestartet. Mit aktuell elf Punkten rangiert das Team auf dem vierten Rang. Wie Yannick Frey vom Nachwuchsleistungszentrum des 1.FC Nürnberg mitteilt, ist das primäre Ziel der U21 das Heranführen möglichst vieler Spieler an den Profikader - wie zum Beispiel Torhüter Patrick Rakovsky, der bereits 40 Spiele in der ersten und zweiten Liga absolviert hat. "Die Trainingsintensität war in den vergangenen Wochen extrem hoch, seit seinem Amtsantritt als U21-Trainer haben Michael Köllner und sein Team mehr als 70 Trainingseinheiten abgehalten. Der Fokus lag dabei stets auf der Arbeit mit dem Ball und spielerischen Aspekten", so Frey. Neben Patrick Erras haben zuletzt auch Cedric Teuchert, Philipp Hercher, Lukas Mühl und Patrick Kammerbauer den festen Sprung in den Profikader geschafft.
Das Stadion in Presseck öffnet am Montag um 17 Uhr, und um 18.15 Uhr wird es dann zur Clubhymne "Die Legende lebt" den Einmarsch beider Teams geben, geleitet von G-, F- und E-Juniorenspielern des TSV. Die Vorverkaufsstellen: Sport Downstairs (Kulmbach), Bäckerei Groß (Stadtsteinach), Marktgemeinde Presseck, Raiffeisenbank Oberland (Presseck/Marienweiher), Lotto Toto Deuerlein (Presseck), Sportheim des TSV Presseck, Gaststätte Bodenschatz (Elbersreuth). Ein Stehplatz kostet sieben Euro, ein überdachter Sitzplatz zehn Euro. Eine VIP-Karte mit reserviertem überdachtem Sitzplatz und einem gemeinsamen Essen mit beiden Teams nach dem Spiel kostet 25 Euro. red