Marktleugast — Die favorisierten Marktleugasterinnen gingen hoch konzentriert in die Partie und erspielten sich schnell eine 2:0-Führung. Doch Helmbrechts hielt - diesmal nicht personalgeschwächt und insbesondere mit der ehemaligen Marktleugasterin Vanessa Wunner aus der "Ersten" - dagegen (2:1, 5:2).
Doch die Marktleugaster Defensive fand immer besser ins Spiel und machte den Helmbrechtserinnen das Leben schwer. Lediglich der katastrophalen Chancenverwertung der Einheimischen - allein Elke Ruckdeschel traf in der ersten Halbzeit drei Mal die Torumrandung - war es geschuldet, dass man zur Halbzeit "nur" mit sieben Toren vorne lag (11:4).

Toth trifft beim Debüt

Nach Wiederanpfiff bauten die Marktleugasterinnen die Führung über 12:4, 15:5, 17:6 stetig aus. Die Partie war bereits nach 40 Minuten entschieden.
Spielertrainerin Sandra Dietrich reagierte prompt und gab allen Nachwuchskräften Spielpraxis, die zuvor schon ihr Heimspiel absolviert hatten. Auch Neuzugang Katalina Toth trug sich beim Debüt im Marktleugaster Trikot in die Torschützenliste ein. Nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung gingen die Marktleugaster Damen schließlich als absolut verdienter Sieger vom Platz.
Am Samstag erwartet der TV Marktleugast um 19 Uhr den TV Gefrees zum nächsten Derby. K.K.-O.


TV Marktleugast -
TV Helmbrechts II 26:10 (11:4)
TV Marktleugast: Stefanie Möckel, Sandra Walter (Tor) - Lena Angermann (2/1), Julia Arnold (1), Maja Buchdrucker, Sandra Dietrich (5/1), Eva Kauper (6), Teresa Klotz, Jennifer Lauterbach (4/1), Lisa Pöhlein, Elke Ruckdeschel (5), Carina Thieroff (2), Katalin Toth (1).
TV Helmbrechts II: Yasmin Brugger, Romina Harich - Miriam Döring, Julia Erhard (2), Manuela Fischer, Ann-Kathrin Goller, Nadine Klier, Sandy Lorenz (2), Jessica Marschner (1), Karina Richter, Svenja Schmidt (2/1), Vanessa Wunner (3/2).

Zuschauer: 120. - Siebenmeter: 5/3 - 6/3. - Zeitstrafen: 2/5. - Rote Karte: -/Vanessa Wunner (36.). - Schiedsrichter: Robert Hering (TV Königsberg)/Moritz Kornhof (HC 03 Bamberg).