In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Beide Mannschaften hatten je einen Pfostenschuss zu verzeichnen. In der 4. Minute traf für die Gäste Diwersi das Aluminium, in der 38. Minute visierte auf der anderen Seite Sladecek den Pfosten an. Den Nachschuss verwandelte zwar Komberec, aber er stand im Abseits.
Nach dem Seitenwechsel ein ganz anderes Bild. Plötzlich drehte der Gastgeber auf und erspielte sich ein deutliches Übergewicht. Die logische Folge waren die Treffer zur 2:0-Führung. Danach kamen die Gäste nochmals kurz auf, auch kräftig unterstützt durch einige leichtsinnige Fehler der Heimelf. Doch Poppenreuth schlug nach dem Anschlusstreffer sofort zurück und stellte den alten Abstand wieder her.
Der Gast öffnete nun die Abwehr und lief in einige Konter. Einen schloss Komberec aus 40 Metern ab. Den Schlusspunkt setzte wiederum Komberec, der einen Foulelfmeter sicher verwandelte.



SV Poppenreuth -
TSV Neudrossenfeld II 5:1
SV Poppenreuth: Sourek - Veleman, Fiterer (25. Sikora), Hostalek, Jankovsky, Peroutka, Yazici, Janovsky, Sladecek (79. Hanys), Komberec, Werner (46. Nickl).
TSV Neudrossenfeld II: Weihs - Dünzl (80. Pereira), König, Kornetzke, Diwersi, Dießenbacher, Ganster, Dippold, Daschner, Mager (70. Vogel), Nagel.
Tore: 1:0 Peroutka (58.); 2:0 Sikora (62.), 2:1 Diwersi (71.); 3:1 Sladecek (73.); 4:1 und 5:1 Komberec (83. und 87./Foulelfmeter). - Schiedsrichter: Fritzsch (FC Trogen). - Zuschauer: 85.