Die "Zweite" des Fußball-Landesligisten TSV Neudrossenfeld empfängt heute, Freitag, 18.30 Uhr, den Nachbarn und Absteiger BSC Saas Bayreuth. Bei den "Saasern" hat kürzlich überraschend Mario Franke als Cheftrainer das Handtuch geworfen - nicht zuletzt auch deshalb, weil die Mannschaft nach fünf Spielen nur zwei mickrige Punkte auf dem Konto hat. Man darf also gespannt sein, wie sich die Wagnerstädter heute am Weinberg präsentieren.

TSV-Coach André Riedel war mit der Punkteteilung in Thierstein zufrieden, ebenso wie mit der Spielweise seines Teams: "Wir sind im Moment dabei, unseren Stil ein bisschen umzustellen. Wir wollen den Gegner früher unter Druck setzen. Doch das bringt die Gefahr mit sich, dass uns zum Schluss etwas die Luft ausgeht. Denn diese Spielweise ist sehr anstrengend, und einige Spieler sind immer noch in einem schlechten körperlichen Zustand.
Daran wird im Moment noch gearbeitet."

Für Riedel stehen die "Saaser" derzeit überraschend hinten drin, obwohl sie seiner Meinung nach viel Qualität besitzen. Riedel: "Langfristig werden die schon noch ihre Punkte holen, aber bitte noch nicht gegen uns. Wir werden uns nicht verstecken. Für den Ligaerhalt müssen vor allem die Heimspiele gewonnen werden - und dafür werden wir alles geben." Bis auf den Urlauber Dippold sind beim TSV II alle an Bord.
TSV Neudrossenfeld II heute, Freitag, 18.30 Uhr gegen BSC Saas Bayreuth. Treffpunkt 17 Uhr TSV-Sportheim Neudrossenfeld mit (Aufgebot): Schrüfer, Weihs Dünkel, Bäßler, Burger, Opfermann, Ross, Simon, Kempf, Mager, Pittroff, Maiser, Brumm, Weiner. - Es fehlt: Dippold (Urlaub).