Im Spiel gegen den designierten Meister der Tennis-Landesliga Nord, TC Herzogenaurach, kassierten die Damen des TC Trebgast mit 0:9 die erwartete Niederlage. Dabei waren die Gäste weitestgehend chancenlos.

Dass der Aufstieg in die Bayernliga das erklärte Ziel des Gegners ist, wurde den Trebgasterinnen bereits in den Einzeln aufgezeigt. Die mit drei Tschechinnen und einer Australierin angetretene Heimmannschaft fertigte den Gast mit 6:0 ab, wobei bis auf eine Begegnung stets ein Klassenunterschied deutlich wurde. In fünf Begegnungen gelang es keiner Gästespielerin, in einem Satz mehr als zwei Spiele zu gewinnen.

Lediglich Sandra Stegner hätte es in der Hand gehabt, einen Einzelsieg zu erringen. Sie schaffte es lange Zeit, die Begegnung ausgeglichen zu gestalten. Einige Bigpoints musste sie jedoch abgeben.
somit unterlag sie der Herzogauracherin Nicole Martens letztlich denkbar knapp mit 5:7 und 4:6.

In den Doppeln war die Dominanz der Mittelfranken nicht mehr so groß. Mussten Simone Sünkel und Anna-Maria Kauper die Überlegenheit des tschechisch besetzten Einser-Doppels Krejkova/Heinova mit 2:6 und 0:6 noch anerkennen, kamen die beiden anderen Treb gaster Paare besser zurecht. Petra Steindecker und Kerstin Sünkel verlangten ihren Geg nerinnen Mc Shane/Lisecova schon mehr ab, hatten aber beim 3:6 und 2:6 niemals eine wirk liche eine Siegchance.

Die Möglichkeit, den Ehrenpunkt für den TC Trebgast zu erringen, hatten Sandra Stegner und Birgit Falk. Sie gewannen den ersten Satz mit 6:3, verloren jedoch im zweiten Durchgang etwas den Faden und mussten sich mit 2:6 geschlagen geben. Leider konnten sie auch im folgenden Match-Tiebreak ihr Potenzial nicht mehr abrufen und überließen den Einheimischen Martens und Ladstätter mit 7:10 den Sieg.

Eine letzte Chance auf den Klassenerhalt bietet sich den Trebgaster Damen im kommenden Heimspiel gegen den NHTC Nürnberg. Allerdings wäre gegen die leistungsklassenmäßig stärker eingestuften Gäste ein Sieg nötig - bei gleichzeitiger Niederlage der Konkurrenten um den Ligaverbleib. Die beiden ebenfalls abstiegsgefährdeten TC Weiß-Rot Coburg und TC Hilpoltstein haben mit dem TC Herzogenaurach und dem TC Postkeller Weiden schwer zu lösende Aufgaben vor sich.

Eva Krejkova - Simone Sünkel 6:1, 6:0; Simona Heinova - Anna-Maria Kauper 6:1, 6:2; Larn Mc Shane - Petra Stein decker 6:0, 6:2; Michaela Lisecova - Kerstin Sünkel 6:2, 6:0; Nicole Martens - Sandra Stegner 7:5, 6:4; Petra Ladstätter - Birgit Falk 6:1, 6:2; Krejkova/Henova - S. Sünkel/Kauper 6:2, 6:0; Mc Shane/Lisecova - Steindecker/K. Sünkel 6:3, 6:2; Martens/Ladstätter - Stegner/Falk 3:6, 6:2, 10:7.