Mit den Kassel Huskies kommt am zweiten Weihnachtsfeiertag ein Spitzenteam der zweiten Eishockey-Bundesliga (DEL2) in die Arena der Bayreuth Tigers (16 Uhr). Die Gäste haben mit James Wisniewski einen NHL-erfahrenen Spitzenverteidiger in ihren Reihen. Die Tigers verstärkten sich kurzfristig mit einem neuen Torhüter.


DEL2

Bayreuth Tigers -
EC Kassel Huskies

Den Angriff der Kasseler führen die beiden Kanadier Braden Pimm (18 Tore/ 22 Assists) und Evan McGrath (12/22). Mit 103 Treffern aus 27 Spielen hat der Verein die zweitgefährlichste Offensive der zweiten Liga (nach Löwen Frankfurt). Kürzlich verstärkten die Huskies ihren Sturm noch mit dem Ex-Bayreuther David Kuchejda.

Denker und Lenker der Huskies ist aber der Verteidiger und drittbeste Punktesammler James Wisniewski, der nach mehr als 500 NHL-Einsätzen noch auf einen Platz im Olympia-Aufgebot der USA schielt. Der 33 Jahre alte Verteidiger spielte bei namhaften NHL-Teams wie den Chicago Blackhawks (2005-2009), Anaheim Ducks (2009/10), Montreal Canadiens (2010/11) und Columbus Blue Jackets (2011-2015). Bei der Weltmeisterschaft 2008 in Kanada stand er im Kader der US-Nationalmannschaft.

Die Bayreuther haben sich nach der Verletzung von Stammtorhüter Tomas Vosvrda kurzfristig verstärkt: Der lettische Torwart Martins Raitums wurde für die kommenden vier Wochen verpflichtet und wird vermutlich bereits gegen die Huskies im Tigers-Tor stehen. Raitums geht zum ersten Mal in Deutschland aufs Eis. Zuvor spielte er unter anderem in seiner Heimat Lettland, den USA, Österreich und Polen. red