Die Rasenkraftsportler des TSV Stadtsteinach zeigten bei der Süddeutschen Meisterschaft im württembergischen Dischingen ihre Klasse. Vor allem Michelle Konopacki und Merlin Hummel wiesen imposante Steigerungen auf.


Michelle eine Klasse für sich

Eine Klasse für sich war in dem Städtchen auf der schwäbischen Alb wieder einmal Michelle Konopacki. Selbst im Leichtgewicht der B-Schülerinnen (bis 40kg) war die zwölfjährige Gymnasiastin mit 30,5 Kilo Körpergewicht mit Abstand die leichteste Teilnehmerin.
Beim Steinstoßen konnte Michelle mit 5,62 Metern noch nicht ganz mit ihren Konkurrentinnen mithalten, aber im Gewicht- und Hammerwerfen zeigte die junge Forstlahmerin, was mit guter Technik und Schnelligkeit möglich ist. Besonders mit ihren 29,90 Metern im Hammerwurf konnte sie richtig Boden gut machen und lag am Ende im Dreikampf mit 1532 Punkten klar vor ihrer Dauerkonkurrentin Laura Unnützer (TuS Garching), die auf 1453 Punkte kam.


Hochklassiger Wettkampf

Den interessantesten Wettkampf der Titelkämpfe gab es im Schwergewicht der B-Schüler. Der 13-jährige Stadtsteinacher Merlin Hummel begann zwei Fehlversuchen, während der für den TV Langenbrand startende Franzose Giacomo Spagnulo tolle 56,26 Meter vorlegte. Merlin behielt aber die Nerven und kam mit einem Sicherheitsversuch auf 54,15 Meter.
Im Gewichtwerfen legte Merlin mit sehr guten 30,53 Metern eine persönliche Bestmarke vor. Doch der blitzschnelle Franzose konterte und ließ sein Gerät auf tolle 31,63 Meter fliegen.
Auch im Steinstoßen gelang Merlin Hummel mit 12,02 Metern eine Bestleistung, die bis zum dritten Versuch des Franzosen (10,84) zum Dreikampfsieg gereicht hätte. Doch dann beförderte Spagnulo den Stein noch auf 11,59 Meter, und der Franzose gewann mit glänzenden 3109 Punkten vor Merlin Hummel (3068) und dem Irkaer Alqawati (2774).


Zimmer und Hummel routiniert

Die 18-jährige Diskuswerferin Rebecca Zimmer gewann im Schwergewicht der A-Jugend mit guten 2514 Punkten die Dreikampf-Goldmedaille. Die für den TSV Stadtsteinach startende Bambergerin erzielte dabei im Steinstoßen mit 11,08 Meter ihre beste Einzelleistung.
Bei der männlichen A-Jugend tat es ihr ihr gleichaltriger Trainingskollege Dominik Maaß (Neustadt/Coburg) gleich und holte sich in der Gewichtsklasse über 85 kg mit 2699 Punkten souverän den Dreikampftitel (u.a. 58,45 Meter im Hammerwurf). Gewohnt sicher präsentierte sich im Mittelgewicht der A-Schülerinnen die Rugendorferin Laetitia Burdich. Die Gymnasiastin gewann ihren Titel mit guten 2467 Punkten und schleuderte dabei den Hammer knapp unter ihre Bestleistung (48,45 Meter) auf 47,69 Meter.
Der 14-jährige Daniel Schnurrer holte in Dischingen im A-Schüler-Leichtgewicht mit 1461 Punkten überraschend die Silbermedaille.
Auf Platz sieben landete im Mittelgewicht der B-Jugend Silja Knörrer (TSV Stadtsteinach) mit der Dreikampf-Punktzahl von 1461. M.S.