SSV Kasendorf - FC Vorwärts Röslau 1:1 (0:1)
Es war eine packende und unterhaltsame Begegnung zwischen Kasendorf und den Gästen aus Röslau.
Beide Mannschaften hatten frühe Prüfungen für des Gegners Torwart parat. Aber Eck im SSV- und Blechschmidt im FC-Gehäuse waren zur Stelle.

In der 24. Spielminute fiel das 0:1 der Gäste durch Lima - nicht aus heiterem Himmel, denn die Röslauer hatten die erste Halbzeit weitestgehend im Griff, da Kasendorf mit zu vielen langen Bällen operierte und es somit den Gästen nicht all zu schwer machte. Schorn für Kasendorf und Bifano hatten noch jeweils eine ordentliche Gelegenheit, einen Treffer zu markieren. Bifano sogar noch deutlicher, allerdings brachte er eine Hereingabe von Tamo aus drei Metern Entfernung nicht im Tor der Gäste unter sondern zog deutlich drüber.

Die zweite Halbzeit gehörte dann Kasendorf.
Hösch mit einem Abschluss ins kurze Eck und darauf Hollfelder mit einem herrlichen Freistoß scheiterten noch am Torwart. In der Folge ging es so weiter in Richtung Gästetor. Nach schöner Vorarbeit von Kapitän Grasgruber hätte entweder zunächst Dominik Schorn oder im Nachschuss Youngster Simon Hösch hier schon den Ausgleich erzielen müssen. Wiederum nur kurz darauf vergab auch Fuchs noch eine sehr gute Gelegenheit per Kopf.

Dann kam die 70. Spielminute: Kasendorfs Kapitän Daniel Grasgruber sah glatt Rot wegen Handspiels, weil er sich im Strafraum in den Schuss von Bifano schmiss. Der fällige Handelfmeter wurde sensationell von Sebastian Eck pariert. Damit noch nicht genug, denn er war sogar noch in der Lage einen Konter über Fuchs einzuleiten. Dieser schickte Sturmführer Andi Pistor auf die Reise, welcher nach seiner typischen Sprinteinlage gekonnt den verdienten Ausgleichstreffer erzielte.

Die Kasendorfer hielten die letzten 20 Minuten mit bravourösem Einsatz durch und das mit fast zwei Mann in Unterzahl, nachdem sich Schorn lange mit einer Verletzung durchkämpfen musste.

Aufgrund der zweiten Halbzeit geht die Punkteteilung in Ordnung. Mit ein wenig mehr Glück wäre auch ein Sieg möglich gewesen.


SSV Kasendorf: Eck - F. Luft (46. Ellner), Wirth, Taschner, Grasgruber, Dippold, Hollfelder, Fuchs, S. Hösch (73. Wagner), Schorn, M. Pistor (46. A. Pistor)

FC Vorwärts Röslau: Blechschmidt - Sticht (54. Spörl), Knoblauch, Sieg, Walther, Hermann, Zakrzewski, Tamo, Bifano, Lima, Pedall.
Tore: 0:1 Lima (23.), 1:1 A. Pistor (71.)
Rote Karte: Grasgruber (70. Handspiel)
Zuschauer: 150
SR: Stefan Klerner (DJK Franken Lichtenfels)