Mit einem 1:1 kehrte der Spitzenreiter der Fußball-Landesliga Nordost, TSV Neudrossenfeld, vom Auswärtsspiel in Trogen zurück. Ein Punktgewinn, mit dem die Gäste nicht zufrieden sein konnten. War man doch vor allem in der zweiten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft. Das Glück stand den Grün-Weißen gestern allerdings nicht zur Seite. Schiedsrichter Oliver Jüllig verweigerte dem Tabellenführer zwei Elfmeter und war auch bei seinen sonstigen Entscheidungen eher pro Trogen eingestellt. So blieb der TSV zwar im 19. Spiel ungeschlagen, büßte aber Vorsprung auf die Verfolger ein.

Das Spiel vor nur 80 Zuschauern im Dauerregen von Trogen begann zerfahren. Den Gastgebern merkte man die lange Negativserie von sechs Niederlagen in Folge an. Und die Neudrossenfelder mussten sich auf dem tiefen Geläuf erst einmal zurechtfinden. Die erste Chance hatte der Spitzenreiter.
Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld kam der aufgerückte Abwehrchef Marcel Mayr im Strafraum an den Ball, setzte das Spielgerät aber über den Trogener Querbalken.

Im Gegenzug erzielten die Einheimischen mit ihrer ersten Torchance das 1:0. Alexander Lawall ließ drei Gästespieler aussteigen und TSV-Keeper Matthias Küfner aus spitzem Winkel keine Abwehrchance. In der chancenarmen ersten Halbzeit wurde es nur noch einmal vor einem der beiden Tore gefährlich, als TSV-Kapitän Lämmert aus 18-Metern abzog und FC-Schlussmann Rupprecht den Ball erst im Nachfassen unter Kontrolle bekam.

Nach der Pause legte der Spitzenreiter einen Gang zu. Neudrossenfeld setzte sich fast ständig in der Trogener Hälfte fest. Die eingewechselten Sebastian Brand, André Lutz und Nico Kempf brachten frischen Wind ins TSV-Spiel. Letzterer wurde nach gut einer Stunde im Sechzehner klar gefoult. Aber das Schiedsrichter-Gespann verlegte den Tatort kurzerhand außerhalb des Strafraumes.

In der 77. Spielminute war es dann soweit. Nach einem Freistoß kam aus dem Getümmel heraus Brand an den Ball und erzielte den hochverdienten Ausgleich für Neudrossenfeld. Kurz vor Schluss forderten die Gäste nochmals Strafstoß - und das wohl zurecht. TSV-Sturmführer Kevin Diwersi wurde im gegnerischen Fünfmeterraum rüde von hinten umgestoßen, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Das Unentschieden schmeichelt den Trogenern.


FC Trogen - TSV Neudrossenfeld 1:1 (1:0)

FC Trogen: Rupprecht - Mallik, Drechsel, Mulzer, Rietsch, Lawall (76. Nendza), M. Weiß 1, M. Weiß 2, Guthke, Narr (70. Fröhlich), Buschner.
TSV Neudrossenfeld: Küfner - Mayr, Zapf, Heil (69. Lutz), Taubenreuther, Lattermann (63. Brand), Rau, Diwersi, Laemmert, Pajonk, Konradi (63. Kempf).
Tore: 1:0 Lawall (19.); 1:1 Brand (77.). - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: Jüllig (Hilpoltstein). - Gelb-Rot: Guthke (Trogen - wiederholtes Foulspiel/90.).