Die Kreisliga-Reserve münzte gestern im Entscheidungsspiel um Platz 2 gegen die SG Creußen II/Lindenhardt einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg um. Gegner in der Relegation ist nun am

Die SG hatte in der Anfangsphase mehr Spielanteile und ging in der 20. Minute verdient in Führung, als Engelbrecht aus fünf Metern mit der Hacke vollendete. Nur ein paar Minuten später erhöhte Sabbarth nach einem Eckball auf 2:0, als er den Ball mit dem Rücken ins lange Eck beförderte.

Der Knackpunkt in dieser Partie passierte kurz vor dem Pausenpfiff, als der bereits verwarnte SG-Außenverteidiger Vogel einen Schuss von Florian Schlegel im Strafraum mit der Hand berührte und mit der Gelb-Roten Karte den Platz verlassen musste. Zusätzlich bekam Neuenmarkt einen Handelfmeter, den Schlegel sicher zum Anschlusstreffer verwandelte.

Nach der Pause machte Neuenmarkt Druck und glich in der 52. Minute aus. Held gelang aus 18 Metern halbrechter Position mit einem traumhaften Freistoß ins lange Eck das 2:2.

Nur ein paar Minuten später drehte Neuenmarkt die Partie komplett, als Wesner nach toller Vorarbeit von Reißaus traf. Danach verpassten es die Neuenmarkter, die sich bietenden Konterchancen konsequent zu Ende zu spielen.

Der Neuenmarkter Spielertrainer Daniel Warzecha sagte: "Ich muss den Jungs ein Kompliment machen. Wir haben trotz Rückstand immer an einen Sieg geglaubt. Der Knackpunkt war natürlich der Platzverweis und der Anschlusstreffer kurz vor der Pause." Dass wir das Spiel dann drehen konnten, verdanken wir einer geschlossenen Mannschaftsleistung und hoffen im Relegationsspiel natürlich auf einen weiteren Sieg." FC Neuenmarkt II - SG FC Creußen II / SV Lindenhardt 3:2 (1:2) Tore: 0:1 Engelbrecht (20.), 0:2 Sabbarth (29.), 1:2 Schlegel (45./Handelfmeter), 2:2 Held (54.), 3:2 Wesner (62.). - Schiedsrichter: Höhn (TSV Mistelbach). - Zuschauer: 100 (in Seybothenreuth).