Minute von Schiedsrichter Burkhardt, der im zweiten Durchgang mehr und mehr den Überblick verlor, mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde, waren die Nürnberger zunächst einen und dann, als Widmaier auch noch die Ampelkarte sah, für fünf Minuten Nachspielzeit sogar zwei Mann mehr. Aber die Grün-Weißen warfen sich in jeden Ball und brachten so den Sieg nach Hause. Aufgrund der kämpferischen Leistung und eines überragenden Torhüters ein nicht ganz unverdienter Gästesieg.

TSV Nürnberg-Buch - TSV Neudrossenfeld 0:1 (0:1)

TSV Buch: Kosuchowski - Marciano, Metz, S. Fleischmann, C. Fleischmann (63. Ell), Reichel, Hulm, Brehm, Örtel, Botzel (46. Riese), Schatz.
TSV Neudrossenfeld: M. Küfner - Mayr, Zapf (46. Widmaier), Taubenreuther, Lattermann (90. Ermer), Rau, Diwersi, Partyka, Lutz (58. H.