Nach einer Flanke stand Hulm am langen Pfosten völlig allein, konnte den Ball aber nicht im Gästgehäuse unterbringen.

In der zweiten Halbzeit hatten die Neudrossenfelder gleich die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Doch Diwersi fand mit seinem Querpass im Strafraum keinen Abnehmer. Danach überließ der Gast aus dem Kulmbacher Land die Initiative wieder hauptsächlich den Hausherren, die aber aus dem Spiel heraus kaum zu Möglichkeiten kamen. Gefährlich wurde es für das Tor von Küfner nur bei Standard situationen. Diese bekamen die Bucher aber in Hülle und Fülle zu gesprochen. Die Gäste konnten sich bei ihrem Keeper bedanken, der einen Ball nach dem anderen von der Linie kratzte und so die Bucher zur Verzweiflung brachte.

Nachdem Mayr in der 85.