Gegen den VC Schwandorf (2:0/25:11, 25:10), Zweiter aus der Oberpfalz, gegen TV Mömlingen (2:0/25:15, 25:17), Zweiter aus Unterfranken, und gegen TV Altdorf (2:0/25:10, 25:19), Erster in Mittelfranken, gab es jeweils klare Siege. Im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg glichen die Neudrossenfelderinnen Größevorteile der Altdorferinnen durch harte und platzierte Aufschläge sowie konsequent vorgetragene Angriffe aus.

Gegner deklassiert

Im Halbfinale traf Neudrossenfeld auf den TSV Ansbach. Die Mittelfranken gingen hochmotiviert zu Werk, und es entwickelte sich ein kampfbetontes und ausgeglichenes Spiel. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen, die Führung wechselte ständig. Erst gegen Ende des ersten Satzes zeigten die Ansbacherinnen Nerven und produzierten etliche Eigenfehler, so dass Neudrossenfeld mit 25:20 gewann.