Beim Kreisranglistenturnier in der Peter-J.-Moll-Turnhalle des TSV Staffelstein ermittelten 27 Akteure in sieben Kategorien ihre Meister - ein Wert, mit dem Turnierleiter Hartmut Müller und die Veranstalter nicht zufrieden waren. In drei Klassen war jeweils nur ein Teilnehmer am Start: Dima Nazaryschyn (TTC Schmeilsdorf) in der Herren-A-Klasse, Melanie Imhof (TV Schwürbitz) in der Damen B-Klasse und Corina Wachter (TTC Tüschnitz) in der Damen-C-Klasse. Alle drei Akteure wurden für ihr Kommen mit einem Pokal belohnt.


Stefan Ott auf Rang 3

In der E-Klasse ermittelten fünf Spieler im Modus Jeder-gegen-jeden ihren Meister. Routinier Manfred Butzin (Unterzettlitz) setzte sich ohne Niederlage durch, gefolgt von Nachwuchsspieler Christian Heinz (Burgkunstadt), Klaus Beier (Klosterlangheim), Corina Wachter (Tüschnitz) und Benno Kluge (Staffelstein).
Die meisten Teilnehmer traten in der D-Klasse an.
In zwei Vorrundengruppen spielten die Tischtennis-Asse um den Einzug in die Endrunde. Diese stand ganz im Zeichen von Alexander Hofmann (Altenkunstadt), der mit 5:0 Siegen und 15:2 Sätzen souverän den Titel gewann. Er verwies Mete Hamurculu (Altenkunstadt), Michael Motschenbacher (Unterzettlitz), Alexander Isakov (Unterwallenstadt), Jonas Pauli (Tüschnitz) und Richard Gebhardt (Klosterlangheim) auf die Plätze.
Umkämpft war der Titel in der Herren-C-Klasse. Nach spannenden Duellen setzte sich der Schmeilsdorfer Norbert Schubert mit 4:1 Siegen durch. Es folgten Thomas Herold (Altenkunstadt), Stefan Ott (Schmeilsdorf) und Jakob Lösel (Unterzettlitz).
Spannung war auch in den Partien der Herren-B-Klasse angesagt: Mit nur einer Niederlage landete Thomas Förtsch (Tüschnitz) ganz oben auf dem Podest. Im Kampf um Platz 2 ging es ziemlich eng zu, denn drei Akteure wiesen ein Siegverhältnis von 3:2 auf. Zweiter wurde schließlich Daniel Knaus (Unterwallenstadt) vor Michael Weiß (Tüschnitz) und Sven Meußer (Schwürbitz). gi