Die U20, die wie alle anderen Jugendteams als N.H. Young Volleys auftreten, holte sich mit ihrer Trainerin Lisa Meisel in Ansbach den Titel.
In den Gruppenspielen verloren die Young Volleys zunächst gegen den Gastgeber Ansbach mit 1:2. Dagegen bezwangen sie Aschaffenburg (2:0) und Riedenburg (2:1). Im Überkreuzspiel trafen sie auf den Drittplatzierten der anderen Gruppe, die DJK Karbach, und siegten mit 2:0.

Tiebreak muss entscheiden

Im Halbfinale am nächsten Tag wartete das Team aus Regenstauf. Die Young Volleys mussten den ersten Satz abgeben, fanden aber im zweiten Durchgang viel besser ins Spiel und überwanden nun den starken Block der Regenstaufer Mädchen. Nach dem Satzausgleich musste der Tiebreak entscheiden. Es war ein packender Satz auf sehr hohem Niveau, den der Oberfrankenmeister knapp mit 15:13 für sich entscheiden konnte.

Erneut gegen Ansbach

Im Finale wartete erneut Ansbach. Durch gute Annahme und sichere Angriffe entschieden die Mädchen aus Neudrossenfeld und Hollfeld den ersten Satz mit 25:20. Ansbach gab sich aber nicht auf und lag ständig in Führung. Doch beim Stand von 18:20 konnten die Young Volleys den Spieß noch mal umdrehen und gewannen diesen verdient mit 25:20.

Die Talente der SG waren überwältigt, hatten sie doch nie mit dem Titelgewinn gerechnet. Schließlich gehören von den zehn eingesetzten Spielerinnen nur drei der U20 an, die restlichen sieben der U18 bzw. U16. Nun fährt die SG wieder nach Ansbach, wo am 25. April die "Bayerische" stattfindet.

N.H. Young Volleys: Ina Baumann, Fanny Gnade, Lea Hermsdörfer, Sophia Höreth, Larissa Klob, Hannah Lauterbach, Johanna Meisel, Jana Rost, Elena Schleuppner und Leonie Stöcker. C.B.