Außer der mit einer Kreuzbandverletzung länger ausfallenden Nicole Steeger stand Coach Marc d'Andrea der gesamte Kader zur Verfügung. Erstmals dabei war Jugendspielerin Sandra Ullrich.
Nach zwei Niederlagen in drei Spielen war dem Team um Spielführerin Meike Schirmer klar, dass sie an Württembergs Grenze gefordert waren, um nicht frühzeitig im Tabellenkeller festzustecken.

Die Oberfranken starteten sehr dominant und erarbeiteten sich einen deutlichen Vorsprung. Doch Marktoffingen kam immer weiter heran und hatte sogar die Chance auf den Satzgewinn. Jedoch behielten die Gäste die Konzentration aufrecht und setzten sich mit 26:24 durch.

Einen ähnlichen Verlauf nahmen der zweite (25:18) und dritte Satz (26:24). Immer wieder kämpften sich die Gastgeberinnen heran, doch mit Konstanz und Teamgeist konnten die N.H. Young Volleys den Satz für sich entscheiden.