Die Damen der N.H. Young Volleys starten am Samstag, 29. September, mit einem Heimspiel in die neue Saison der Volleyball-Regionalliga Süd-Ost. Zu Gast ist ab 18.30 Uhr in der Neudrossenfelder Schulturnhalle das Team des Aufsteigers FTSV Straubing II.

Die Young Volleys gehen in die dritte Saison in der höchsten bayerischen Spielklasse. Alleine diese Tatsache ist schon ein toller Erfolg für den lupenreinen Volleyballverein, der sich aus den Abteilungen des TSV Neudrossenfeld und SCG Hollfeld gegründet hat. Nach den Plätzen 6 und 5 in den Abschlusstabellen der beiden vergangenen Jahre, möchte sich die Mannschaft natürlich auch in diesem Jahr wieder im Vorderfeld platzieren. Allerdings warten große Veränderungen auf das Team. So sind in der Regionalliga Süd-Ost fünf der zehn Mannschaften neu. Mit den Teams aus Straubing und Sonthofen gibt es zwei Gegner, deren erste Mannschaften in der 1. bzw. 2. Bundesliga antreten. Die Reserveteams sind die Talentschmieden, in denen bereits unter semiprofessionellen Bedingungen trainiert wird.

Drei Abgänge im Sommer

Das Team der Young Volleys sah sich im Sommer mit drei Abgängen konfrontiert: Lisa und Johanna Meisel sowie Leonie Stöcker stehen der Truppe berufs- bzw. studienbedingt nicht zur Verfügung. Dafür kehrt Antonia Raith nach einem Auslandssemester zurück. Isabel Braun - sie hat schon in der vergangenen Saison zwei Spiele für die Young Volleys bestritten - und Lucia Reichert vom SV Wacker Burghausen (Landesliga Süd-Ost) sind vielversprechende Neuzugänge, die die Lücken schließen sollen. Wie Raith studieren auch Braun und Reichert an der Uni Bayreuth.

Talente schaffen den Sprung

Nach Anna-Lena Bauer und Nicki Naumann hat mit Antonia Schwenk ein weiteres junges Talent den Sprung in den Kader der 1. Mannschaft geschafft. Coach Marc d'Andrea kann auf 14 Spielerinnen zurückgreifen. Das Team hat während des Sommers engagiert gearbeitet und sich sehr gut auf die neue Saison vorbereitet. Nun fiebern die N.H.-Damen dem Saisonstart entgegen.

Vorsitzender Carsten Böhm sieht das Duell mit Straubing gleich als eine Standortbestimmung: "Mit der Bundesligareserve haben wir gleich zum Anfang einen richtigen Kracher erwischt. Da kommt ein sehr junges Team zu uns, das sich überwiegend aus bestens ausgebildeten U20-Spielerinnen zusammensetzt. Da werden unsere Mädels schon eine Top-Leistung abrufen müssen, wenn sie bestehen wollen. Aber wir werden sehen, was mit unseren hoffentlich wieder zahlreichen Fans und einer guten Stimmung in der Halle möglich ist."

Eine Zielsetzung für die kommende Saison hat der Vorsitzende auch: "Wir wollen unseren 5. Platz aus der Vorsaison möglichst wiederholen, damit wären wir wieder das bestplatzierte nordbayerische Team. Mehr erscheint mir momentan nicht realistisch, die beiden Stützpunktmannschaften aus Straubing und Sonthofen sowie die Münchner Stadtteams aus Unterhaching und Esting sind wohl zu stark und haben auch ganz andere Möglichkeiten als wir." Der TSV Sonthofen II hat als Meister der Regionalliga Süd-Ost auf den Aufstieg in die 3. Liga verzichtet, musste allerdings im Sommer einen großen personellen Umbruch verkraften.

N.H. Young Volleys: Anna-Lena Bauer, Kristina Böhm, Isabel Braun, Fanny Gnade, Sophia Höreth, Hannah Lauterbach, Sophie Mayer, Nicki Naumann, Toni Raith, Lucia Reichert, Meike Schirmer, Antonia Schwenk, Nicole Steeger, Sandra Ulrich.