Tesic eroberte sich den Ball in der gegnerischen Hälfte und steckte ihn auf Wohlfart durch, doch Rupprecht war einen Schritt schneller. Nach einem Freistoß am "Sechzehner" der Trogener passte die komplette Metzdorfer Hintermannschaft nicht auf, und Klein konnte mit einem einfachen Doppelpass die Führung der Gäste ausbauen.

Der VfB tat sich weiterhin schwer gegen die gut gestaffelten Trogener. Die beste Möglichkeit hatte noch Wohlfart, als er den Ball im Strafraum ergatterte und von seinen Gegenspieler vermeintlich gefoult wurde. Der Elfmeterpfiff des ansonsten guten Schiedsrichter Reich blieb zur Verwunderung des Spielers aus. Den Schlusspunkt setzte Weiß. Kögler kam über die Seite, spielte im Strafraum quer und der Eingewechselte Weiß musste nur noch den Ball in das leere Tor einschieben. red

VfB Kulmbach -
FC Trogen 0:3 (0:1)
VfB Kulmbach: Dresel - M. Ramming, T.